schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Und Jens Spahn hat gerade andere Probleme .... (Corona)

micha87 @, bei Berlin, Donnerstag, 25. Februar 2021, 18:36 (vor 50 Tagen) @ Grigori

Deutsche Wohnen hat übrigens bekanntgegeben, dass Berlin weiter "Kernmarkt" bleibe.
Witzig, dass du investieren schreibst und nicht bauen. Niemand hat etwas davon, wenn große Konzerne Bestände aufkaufen und sie teilweise vergammeln lassen, um ihren Aktionären die versprochende Rendite zu besorgen. Im übrigen hat mir noch keiner verständlich erklären können, warum nicht der Bund, der sich im Gegensatz zu Deutsche Wohnen und co mit negativen Zinssätzen verschulden kann, Wohnungen baut und kauft. Dazu braucht es keiner Investoren mit Sitz in Steueroasen und fetten Karren in den Vorstandsetagen.

Übrigens: RRG hat nichts mit dem Volksbegehren zu tun. So rot, wie du es dir ausmalst, sind sie dann doch nicht.

Der Mietendeckel hat so gar nichts mit RRG zu tun? Weshalb ich von investieren schreibe? Nun ja weil mehrheitlich die Eigentümer dieser Immobilien (Wohn- und Geschäftshäuser) es als reines Anlageprodukt sehen und nach Gewinnmaximierung streben müssen. Das heißt auch Mietanpassungen vorzunehmen für Oma Erna die für 5,00 EUR/m² da drin wohnt. Schließlich wird irgendwann der Punkt kommen an dem im Haus Wartungs- und Reparaturarbeiten vorzunehmen sind und dann sollten die Instandhaltungsrücklagen ausreichen. Ein Teil der Kosten lässt sich durch Selbstbeteiligung der Mieter (ca. 8%) noch umlegen, die weiteren Beträge müssen die Besitzer eben haben.

Es gibt im übrigen auch private Eigentümer die vor x-Jahren sich eine Wohnung bzw. Wohn-und Geschäftshaus als Altersvorsorge zugelegt haben. Darin ist deren Geld dann geflossen statt in Kreuzfahrten und die vermieten dann jetzt für 8,12 EUR/m² in Charlottenburg. Die Lage wird gleichgesetzt mit Marzahn-Hellersdorf. Das sind dann im Ergebnis Mal so eben 2 EUR/m² weniger und bei einer 100 m² Wohnung z.B. 2.400 EUR p.a.. Auf 10 Jahre gesehen 24.000 EUR oder eben 2 Mieten weniger im Jahr. Die anderen Kosten reduzieren sich allerdings nicht synchron dazu für die Eigentümer.

In allen Branchen gibt es schwarze Schafe, aber die sehe ich im Bereich Immobilien definitiv nicht in der Mehrheit.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
754442 Einträge in 8540 Threads, 13017 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 16.04.2021, 16:15
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum