schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Zentrum / Mittelfeld (BVB)

Will Kane @, Saarbrücken, Samstag, 13. April 2019, 23:38 (vor 65 Tagen) @ Sascha

Für mich war es eher so, dass wir die Dominanz im Mittelfeld bewusst abgegeben haben, weil der Ansatz war, tiefer zu stehen und das Spiel aus einer geordneten Defensive heraus zu kontrollieren, statt das 3:0 zu suchen. Und das hat uns dann Schritt für Schritt völlig verunsichert und aus dem Spiel genommen.


Das glaube ich nicht. Dafür wirkte man z.T. zu hilflos.

Aber auch, wenn dies so zuträfe, änderte es nichts daran, dass unser Mittelfeld nicht (mehr) in der Lage war, das Spiel in irgendeiner Form zu kontrollieren. Und zudem von der Offensive im Stich gelassen wurde. Was auch für unsere Defensivaußen galt.


Ich habe uns zu Beginn der zweiten Halbzeit mit viel weniger Tempo und Zug nach vorne agieren sehen. Wir hatten auch viel weniger Situationen mit Überzahl auf den Außen, mit denen wir in der ersten Halbzeit einige Chancen und auch ein Tor erwirkt haben. Für mich war das ein bewusster Ansatz, den Ball und somit das Spiel aus einer defensiveren Stellung heraus zu kontrollieren. Das hat dann aber zu mehr Offensivaktionen für Mainz und in der weiteren Folge zur nackten Panik bei unseren Borussen geführt.

Mainz hat mit Beginn der zweiten Halbzeit begonnen, Pressingdruck aufzubauen. Damit haben wir immer wieder Probleme, schon die gesamte Saison über. Wir schaffen es nicht, dass gegnerische Pressing zu umspielen. Was nicht nur, aber auch daran liegt, dass uns die entsprechend befähigten Spieler im Zentrum fehlen. Die unwillkürliche Reaktion ist dann eher ein sich zurückziehen. Was man dann allerdings auch nicht konsequent genug tut.


Das mit der Defensivarbeit der Offensive teile ich. In einer Szene war ich fuchsteufelswild und hätte Reus, Sancho, JBL und Götze am liebsten eine Ordnungsschelle verpasst. Da haben wir eine Kontersituation verdaddelt und unsere vier Angriffsverantwortlichen warten rund zehn Sekunden am gegnerischen Strafraum, statt sofort wieder mit nach hinten zu eilen und zu helfen, den Mainzer Gegenangriff abzuwehren.

Das meinte ich mit ‚nicht konsequent genug tun‘.

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
445286 Einträge in 5232 Threads, 11675 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 18.06.2019, 10:40
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum