schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Gericht kippt Beherbergungsverbot in Ba-Wü (Corona)

Voomy @, Berlin, Donnerstag, 15. Oktober 2020, 14:59 (vor 6 Tagen) @ Alones Eintrag verschoben durch CHS

Du als Berliner müsstest es eigentlich besser wissen. Der Anteil der Leute ist längst nicht so klein, wie manche vllt. vermuten. Und das zieht sich durch alle Gesellschaftsschichten - vom Hatz 4-Empfänger bis hin zum Universitätsprofessor. Partys mit 100 bis 300 Leuten findet man überall ohne größere Probleme, wenn man nur danach sucht.

Ohne Frage ist der Anteil nicht klein. Es ist kein Wunder, dass XHain und Neukölln hier die Super-Hotspots sind, also gerade da, wo es einen nach einer halben Flasche Vodka in der Nacht - oder Alternativ nach einem Kind und einem Jahresverdienst von 300k - hinzieht. Und ja, das Publikum ist gemischt, auch wenn der Touri-Anteil immer höher ist als der Berliner Anteil. Auch bei den "geheimen" Parties.

Dementsprechend macht man sich etwas vor. In dem man verbietet und schließt, drängt man die Leute nur in die Illegalität, aber verhindert die Veranstaltungen selbst nicht. Für viele Leute geht es hier auch schlichtweg um die eigene Existenz. Die Partygänger selbst finden das sogar teilweise ganz cool. Verbote sind schließlich sexy.

Und da widerspreche ich dir. Wie ich schon sagte, du wirst mit Sicherheit Leute finden, die unter jeder Option die Regeln umgehen werden und die werden auch ihre Möglichkeiten finden. Es ist am Ende trotzdem etwas anderes, ob sich 10.000 Leute auf verbotenen Parties bewegen oder wie jeden Freitag Abend an die 200.000 Leute im eigentlichen Berlin. Der Rattenschwanz in Sachen ÖPNV und Co lässt sich auch derzeit in Berlin beobachten. Die Bahnen sind Freitags und Samstags leer wie ich sie hier noch nie in der Stadt erlebt habe. Menschen bewegen sich einfach in deutlich geringeren Zahlen durch die Stadt und es sind insgesamt viel weniger Menschen unterwegs.

Und das mit den Umfragen ist sowieso so eine Sache. Da sagen dann viele Leute, dass sie die Maßnahmen richtig finden. Aber wenn man dann tatsächlich selber auf etwas verzichten soll, lässt die Begeisterung schon nach und Maßnahmen werden eher flexibel ausgelegt.

Halte ich erst einmal für eine Behauptung, die du nicht bestätigen und ich nicht widerlegen kann.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
639564 Einträge in 7554 Threads, 12200 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 21.10.2020, 15:10
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum