schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Falsche Hoffnung (Corona)

CB @, Mittwoch, 14. Oktober 2020, 11:34 (vor 13 Tagen) @ Alones Eintrag verschoben durch CHS

Das alles wird nicht mit einem Impfstoff schlagartig vorbei sein. Selbst wenn wir davon ausgehen, dass das Zeug einigermaßen verträglich ist, müssen sich erst einmal genug Leute finden lassen, die dazu bereit sind, sich impfen zu lassen. Alleine hier kann man schon Zweifel bekommen, bei einem Impfstoff der im Eilverfahren durchgepeitscht wird.

Du kannst dir sicher sein, dass in Deutschland und Europa die Genehmigungsverfahren genauso gewissenhaft durchgeführt werden wie vor der Pandemie. Die Hersteller müssen den Nachweis bringen, dass der Impfstoff wirkt und sicher ist.

Man sollte dabei gar nicht so sehr über China, Russland und die USA schimpfen. In der EU wird ebenfalls mit fragwürdigen Notfallzulassungen hantiert.

Es gibt bisher in Deutschland keine fragwürdigen Notfallzulassungen. Für Impfstoffe wird es diese auch nicht geben. Impfstoffe sind sicher in Deutschland.

Aber dann muss der Impfstoff auch noch unter das Volk gebracht werden. Auch das wird nicht so einfach sein, ist aber möglicherweise noch zu managen (durch mobile Impfstationen beispielsweise). Dann wiederum stellt sich noch die Frage nach der Wirksamkeit sowie die Dauer der Wirksamkeit. Selbst wenn wir von den positivsten Szenarien ausgehen, reden wir auch mit einem Impfstoff noch von jahrelangen Einschränkungen.

Nein, wenn es einen hochwirksamen Impfstoff gibt, dann braucht es fast keine Einschränkungen mehr. Wenn der sicher ist, dann wird die Bereitschaft in der Bevölkerung groß sein sich impfen zu lassen.

Zumindest, wenn sich die Politik nicht komplett lächerlich machen will. Denn es wäre schon sehr absurd, wenn plötzlich wieder alles gut sein soll, nur weil ein Impfstoff auf dem Markt ist, aber sich die Leute weiterhin mit einer potentiell tödlichen Krankheit infizieren.

Es wird darauf ankommen wie gut der Impfstoff ist und wie viele Menschen sich impfen lassen. Und klar, selbst wenn 50 Prozent der Bevölkerung sich nicht mehr infizieren könnten, sind wahrscheinlich noch ein paar Maßnahmen nötig. Aber dann reden wir eher davon, dass weiterhin Masken getragen werden und sich Infizierte in Quarantäne begeben müssen.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
642749 Einträge in 7593 Threads, 12211 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 27.10.2020, 16:44
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum