schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Privates Gehalt vs. Konzern (Sonstiges)

Weltimperator @, SenfTown, Thursday, 10.06.2021, 20:20 (vor 12 Tagen) @ Kaz
bearbeitet von Weltimperator, Thursday, 10.06.2021, 20:24

Und wo genau kommt das Geld her, um mehr und bessere Bildung zu finanzieren? Richtig, über Steuern.


oder einfach mal verantwortungsvoll mit der höchsten abgabenlast der welt umgehen und einfach weniger mit der Gießkanne umverteilen?


Es gibt alleine in Europa drei Länder, die eine höhere Sozialleistungsquote haben als Deutschland. Auf welchen Wert beziehst du dich eigentlich, wenn du von der höchsten Last der Welt sprichst?
Ich stimme dir zu, dass pauschale Erhöhungen von Transferleistungen kein sinnvolles Instrument darstellen, aber du brauchst nicht so tun, als würden deutsche H4 Empfänger im Luxus schwimmen. Groß umverteilt wird da auch nix, dazu reicht ein kurzer Blick auf unseren Gini-Koeffizienten.
Um wirklich für gleichere Outcomes zu sorgen, müsste man in der Tat viel mehr in Bildung investieren, auch, oder vor allem, in Erwachsenenbildung. Das würde allerdings wiederum nur über signifikante Steuererhöhungen, daher Umverteilung, möglich sein.

Nein, da liegst du absolut falsch.

Einerseits hat Deutschland doch gerade Belgien als Land mit der höchsten Abgabenlast in der OECD überholt und ist damit Platz 1.

Andererseits nein wir brauchen ein unbequemeres Netz wo aber eigene Arbeit viel mehr belohnt wird. Es dürfen in erster Instanz nicht wieder 80% des Lohns ans Amt fließen, das muss motivierender werden.

Die Steuern sind zu hoch, weniger Steuern würde viel mehr Menschen in Lohn und Brot bringen und würde viel mehr Wohlstand bringen.

Der Gini-Koeffizient sagt meiner Meinung nicht wirklich etwas aus.
Aber keine Sorge auch der würde sich bessern wenn Leute wieder mehr Gründe hätten arbeiten zu gehen und sich das Geld dann auch behalten dürften, selbst wenn sie dabei noch aufstocken.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion


791088 Einträge in 8877 Threads, 13103 registrierte Benutzer, 92 Benutzer online (89 registrierte, 3 Gäste) Forumszeit: 22.06.2021, 16:48
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum