schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Und der Spiegel so ... (Corona)

Ulrich @, Freitag, 09. April 2021, 12:48 (vor 39 Tagen) @ CLM

Ganz ehrlich, das juckt mich gar nicht. Selbst wenn der Impfstoff gebraucht würde, weil die anderen knapp sind, wäre jeder mit Sputnik Geimpfte eben ein Geimpfter. Und das bedeutet, Bayern braucht weniger der anderen Impfstoffe, die wiederum den anderen Ländern dann zur Verfügung ständen. Also überhaupt kein Grund da jetzt wieder ne Neiddebatte zu eröffnen. Genauso wenig sinnvoll, wie die Debatte am Anfang der Impfkampagne, als offene Impfampullen noch am Abend an Feuerwehrleute und Polizisten verabreicht wurden. Jeder Geimpfte ist ein Geimpfter. Fertig.

Bevor man einen Impfstoff einsetzt, muss klar sein, wie es mit der Wirkung und den Risiken ausschaut. Aber die Datenlage bei Sputnik V ist in hohem Maße intransparent. Alle Experten sind sich einig, mit einer zeitnahen Zulassung in der EU ist nicht zu rechnen. Dazu sind die Daten zu lückenhaft, und teilweise scheinen sie geschönt zu sein. Ein Teil der Fachleute geht deshalb davon aus, dass Sputnik V nie von der EMA zugelassen werden wird.

Mittlerweile weiß man, dass mehrere Bundesländer Kontakt noch Moskau aufgenommen haben. Eventuell hat das ja den öffentlichen Vorstoß von Markus Söder ausgelöst. Trotzdem ist sein Verhalten ausgesprochen kurzsichtig und populistisch.

Es gibt mittlerweile zudem zwei im Bereich der EU zugelassene Vektorimpfstoffe gegen SARS-CoV-2, den von AstraZeneca und den von Johnson & Johnson / Janssen. Vermutlich könnte man beide in der gleichen Anlage in Illertissen fertigen, die jetzt für Sputnik V im Gespräch ist.

So oder so, es würde aber in jedem Fall noch deutlich länger als bis zum Juli 2021 dauern, bis die ersten Impfampullen das Werk verlassen würden. Stand gestern war, dass man noch nicht einmal einen Genehmigungsantrag für die Fertigung gestellt hatte. Am Ende könnte das alles eine riesige Luftnummer gewesen sein.

Und falls man direkt aus Russland beliefert wird, dann weiß man nicht einmal, was man tatsächlich bekommt: Slowakei zweifelt an Sputnik V. Letztendlich glaube ich nicht, dass sich irgend jemand in Bayern gerne mit diesem Zeug impfen lassen will.


Die ganze Debatte ist aber jetzt insbesondere deswegen völlig sinnlos, weil der Impfstoff NIEMALS gebraucht werden wird. Die Zulassung ist noch nicht mal beantragt! Wenn sie beantragt ist, dauert es Wochen. Vor Sommerbeginn wird die Zulassung also nicht mehr erfolgen. Und wie wir jetzt gelernt haben, sind alle durchgeimpft, wenn Sputnik in ausreichender Menge zur Verfügung steht.

Genau das ist der entscheidende Punkt.


Der Satz von Spahn

Um wirklich einen Unterschied zu machen in unserer aktuellen Lage, müsste die Lieferung schon in den nächsten zwei bis vier, fünf Monaten kommen – ansonsten haben wir so oder so mehr als genug Impfstoff.

ist daher auch falsch. Dieser Zeitrahmen wäre komplett nutzlos. Nützlich wäre es nur, wenn er in den nächsten zwei bis vier, fünf Wochen verimpft werden könnte. Dann hätte man einen minimalen Zeitvorteil.

Selbst dann dürfte man das Zeug nicht verimpfen. Und dies aus gutem Grund.


Die Kommentare zu Söders Vorgehen (insbesondere von den anderen Ministerpräsidenten) sind dann mal wieder nichts weiter als typisch deutsche Empörungskultur.

Das ist Unsinn. Markus Söder legt einen populistischen Auftritt hin, und das darf und muss man laut kritisieren. Zudem weiß er entweder ganz genau, dass er kompletten Unsinn erzählt. Oder aber er disqualifiziert sich für jedes herausgehobene politische Amt.

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
775224 Einträge in 8723 Threads, 13082 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 18.05.2021, 07:40
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum