schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Astrazeneca (BVB)

markus @, Dienstag, 23. Februar 2021, 12:39 (vor 47 Tagen) @ Sascha

Noch kein Virus hat hat wirklich alle befallen. Impfstoffe hin oder her.


"Nahezu jeder" ist auch übertrieben. Man geht aber tatsächlich bei Corona von 60% aus, wenn man es laufen ließe...


Ja. Aber wenn man das auf "die Bevölkerung" anwendet, dann beträgt die Differenz immer noch 32 Millionen Menschen. Man sollte halt schon realistisch rechnen und nicht mit Extremzahlen, die nicht vorkommen werden, um das Bedrohungsszenario noch größer zu machen, als man ist.


Ich hatte hier vor kurzem ein Video zu der Thematik Endemie verlinkt. Die Wissenschaftlerin ging davon aus, dass früher oder später jeder mit dem Virus in Kontakt kommen würde, wenn die Impfstoffe nur die Symptome lindern und zudem neue Mutationen auftauchen.


Das bezieht dann aber auch mit Sicherheit ein, wenn da in fünf Jahren noch Leute lokal mit einer zu einem intensiveren Schnupfen abgeschwächten Mutation in Berührung kommen. Das ist dann halt auch völlig irrelevant für die aktuelle Situation.

Wie sich Mutationen entwickeln (ob schwächer oder stärker) ist allerdings Zufall. Zudem würden in dem Szenario auch Mehrfachansteckungen vorkommen, die dann allerdings nach und nach schwächer werden. Die Erstansteckung kann jedoch weiterhin gefährlich sein. Darauf wird in dem Video auch eingegangen. Sollte das der Fall sein, könnte es später auch zu einer Impfpflichtig für Kinder kommen. In diesem Szenario wird das Virus dauerhaft bleiben und früher oder später jeden befallen.

Das von Guido angesprochene Szenario beruht auf die Logik der Herdenimmunität. Die Annahmen von 60-70% sind eine Rechnung, die den Basis R-Wert umfasst. Dieser würde auf unter 1 sinken, wenn genügen Menschen das Virus bereits hatten. Dann flaut die Pandemie automatisch ab und das Virus rottet sich quasi von selbst aus. Dies setzt allerdings voraus, dass die Impfungen eine sterile Immunität bewirken und die bereits indizierten Personen ebenfalls immun sind.

Aber nach dem oben genannten Szenario (keine sterile Immunität und das Virus bleibt dauerhaft bestehen), da wird früher oder später nahezu jeder einmal damit in Kontakt kommen. Das wiederum ist aber nicht schlimm, da die Impfungen Symptome und vor allem schwere Verläufe unterdrücken.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
750138 Einträge in 8517 Threads, 12991 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 11.04.2021, 09:38
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum