schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Lieber einen Mahner, als einen Verharmloser (Bolsonaro, Trump und Konsorten) (BVB)

istar @, Montag, 22. Februar 2021, 14:33 (vor 8 Tagen) @ Litze

Wenn es derart viele Tote gibt, dann geht es nicht darum, wer die besten Erklärungen für sein Fehlverhalten hat, sondern nur darum, wer bereit ist die Verantwortung zu tragen.
Die EU hat zwei Monate zu spät bestellt, das hätte unsere Regierung niemals zulassen dürfen.

SGG
Klopfer


Dieses Suchen nach einem Verantwortlichen hilft aber auch nur bedingt weiter. Natürlich kann man jemanden steinigen und sich dann besser fühlen. An der Situation ändern tut sich dadurch nichts.

Fakt ist, dass es zur Zeit wenig Impfstoff gibt und die USA große Teile des Impfstoffs nicht mit der Welt teilt, sondern ganz dem Motto "America First" die Ausfuhr des Impfstoff verweigern.

Deutschland wollte mit der Bestellung des Impfstoffes durch die EU einen Wettkampf der einzelnen Länder untereinander verhindern. Ein aus meiner Sicht richtiger Ansatz.

Das hat jedoch dazu geführt, dass jedes Land seine eigenen Interessen bei der Impfstoffbestellung versucht hat durchzusetzen und die EU sich an alle Vergaberichtlinien gehalten hat, anstatt einfach die Konten zu öffnen und soviel zu bestellen wie möglich. Ob früheres Bestellen zu deutlich mehr Impfstoff geführt hätte, weiß ich nicht.

Hier hätte unsere Regierung auch eingreifen müssen und nicht die EU einfach mal machen lassen, da stimme ich Dir zu.

Zudem hätte man sich national Impfdosen zusichern lassen müssen, als man Biontech finanziell unterstützt hat. Wir haben mit unseren Steuergelder die Entwicklung eines Impfstoffs gefördert, den die USA nun nicht mit uns teilt. Das war ein Riesenfehler.

Aber das alles ändert ja nichts an der Situation, in der wir uns befinden.

Man kann die USA natürlich kritisieren, aber wir, also Europa, haben auch nichts anderes vor. Zuerst kommen wir und irgendwann teilen wir mit dem Rest der Welt.

In 130 Ländern auf der Welt ist noch kein Mensch geimpft worden, wie ich vorhin im Deutschlandfunk gehört habe.

Es sind eben aktuell noch knappe Ressourcen. Angeblich soll es zum zweiten Quartal deutlich besser werden.

Man schau sich die Situation bei den FFP2-Masken an, vor kurzem war noch große Knappheit das Problem, Apotheken bekamen 6 € pro Stück und am Wochenende habe ich zehn Stück für 0,88 Euro pro Teil bei Aldi gekauft.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
722310 Einträge in 8292 Threads, 12779 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 02.03.2021, 17:30
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum