schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Spontan? Denk nochmal drüber nach (BVB)

markus @, Montag, 22. Februar 2021, 07:58 (vor 7 Tagen) @ Klopfer
bearbeitet von markus, Montag, 22. Februar 2021, 08:01

Ja, der Mensch kann vermutlich nicht langfristig (zumindest nicht zufrieden) in Isolation leben; Was ist denn für dich langfristig? (Die Situation wird sich ja vermutlich noch dieses Jahr deutlich entspannen.) Und was ist für dich Isolation? Ich kenne glaube ich niemanden, der wirklich keine einzigen sozialen Kontakte hat.
(Dazu gibts auch noch kontaktfreie/risikolose soziale Interaktion wie Telefon, Internet und sogar - TATSÄCHLICHER - disziplinierter 2m-Abstand draußen, die niemandem Schaden können).

Ich glaube du überspitzt in 2 Dingen:
- der Mensch stirbt nicht automatisch nach 2 Jahren in Isolation
- die Bundesregierung verlangt gar keine vollständige Isolation (und schon gar nicht für immer).

Zum allgemeinen Thema:
Ich versteh die Emotionen total. Besser wäre gewesen, wenn jeder diszipliniert 2m Abstand gehalten hätte. Wenn ausnahmslos 2m Abstand gehalten wird, hätten da theoretisch auch 1.000 Leute die Mannschaft feiern können - aber da das unrealistisch ist, gibts halt strengere Regeln bei denen Ausreißer eingeplant werden müssen.


Sorry, wnne ich das jetz so sagen muss...aber du verharmlost die ganze Situation aufs Äußerste.
Vor Corona war ich ausschließlich in größeren Gruppen unterwegs.
Zwei BVB-Fanclubs, vier Unternehmen, drei Vereine, großer Familienclan...

Meine ganze Welt ist komplett zusammengebrochen, meine Mutter starb letzten Freitag ohne jeden Beistand ihrer Familie, obwohl ich in den letzten fünf Jahren wirklich alls getan habe, um sie zu schützen.
Ich durfte nicht zu ihr.

Scheiss auf Abstand, scheiss auf Masken und vor allem Scheiss auf Lauterbach - diese Welt ist nicht meine.

SGG
Klopfer

Okay, dann lassen wir das Gesundheitssystem zusammenbrechen. Menschen werden nicht mehr behandelt, sterben zuhause durch Erstickung. Hochgerechnet Tote im Millionenbereich. Noch gar nicht mit eingerechnet die wirtschaftlichen und psychischen Langzeitfolgen. Ernsthaft die bessere Alternative?

Trotz allem auch von meiner Seite mein Beileid.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
721983 Einträge in 8287 Threads, 12779 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 01.03.2021, 18:06
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum