schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

"Es muss aber wie ein Unfall aussehen!" (Sonstiges)

Ulrich @, Freitag, 07. Februar 2020, 22:48 (vor 108 Tagen) @ Rupo

Ich bin vorhin auf die Sendung "Exakt" im MDR vom Mittwoch gestoßen. Die beschäftigt sich natürlich vor allem mit der Wahl des neuen Thüringer Ministerpräsidenten: mdr.de/tv/programm/video-380034_zc-12fce4ab_zs-6102e94c.html

Das ganze passt ins Bild. Man kann erkennen, dass CDU und FDP sehr eng kooperiert haben. Die CDU-Fraktion hat sich den Äußerungen eines Abgeordneten vor der Wahl auf eine gemeinsame Linie geeinigt. Und vor dem dritten Wahlgang war der FDP-Kandidat Thomas Kemmerich in der FDP-Fraktion. CDU und FDP sind ganz eng im Konvoi gefahren. Und ich bin mir sicher, im Hintergrund hat es Absprachen mit der AfD gegeben. Dem ganzen lag wohl von Anfang an ein Plan zugrunde, Bodo Ramelow durch einen CDU- oder FDP-Mann zu ersetzen. Der AfD-Kandidat war nur Staffage, und ich bin mir sicher, das wussten auch die Verantwortlichen in CDU und FDP.

"Es muss aber wie ein Unfall aussehen!", den Satz kennt man aus dem Fernsehen. Und genau so ist es auch hier abgelaufen. Die Verwunderung, dass die AfD ihren eigenen Mann nicht gewählt hat, wirkt komplett vorgeschoben. Überrascht ist niemand, der von der Kamera abgelichtet wird. Ganz im Gegenteil. "Es ist ein erfolgreicher Tag für das konservative Lager!", Michael Heym, CDU-MdL, nach der Wahl. Da hört man den Stolz auf einen Plan, der aufgegangen ist, heraus.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
583647 Einträge in 6847 Threads, 12117 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 26.05.2020, 11:06
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum