schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Es wird nach 34 spieltagen abgerechnet. (BVB)

Cthulhu @, Essen, Sonntag, 28. Juni 2020, 08:18 (vor 6 Tagen) @ mulcohol

Was mich angeht, würde ich kein Mentalitätsproblem sehen, wenn man trotz einem Punktverlust das Gefühl hat, die Mannschaft hat alles rausgehauen aber es hat halt nicht gereicht. Wann war das denn mal nach den Punktverlusten in dieser Saison? Für mich noch am ehesten in Leverkusen.


Das interessante ist ja, dass wir gegen die Kategorie Mannschaft unter Favre wenig Punkte verlieren, ich glaube gegen Gladbach haben wir unter Favre 5 von 5 Spielen gewonnen, gegen RB und Leverkusen 3 von 4 und auch andere stärkere Teams haben im Regelfall nichts zu melden.

Dafür verdaddeln wir halt immer wieder Spiele gegen fusballerisch sehr limitierte Gegner wie Union, Paderborn, GE, Düsseldorf, Augsburg oder Nürnberg und dann zuletzt die absolut offensichtlichen Null-Bock Auftritte.

Das es gegen Saisonende schwierig werden kann, die 100% zu erreichen, okay. Man kann sogar mal gegen Mainz Ausrutscher, aber völlig chancenlos gegen Mainz und absolut desolat gegen Hoffenheim spricht halt nicht für die Mannschaft, vor allem nicht, wenn man zwischendurch den Dritten überlegen geschlagen hat.

Dennoch haben wir immer wieder Probleme gegen Kellerkinder und da sieht es oftmals so aus, als würde man vorne abwarten, was vermutlich auch Favres Stil geschuldet ist, aber dabei ohne jegliche Notwendigkeit zu sehen, Zweikämpfe zu führen, oder zu verteidigen, der Gegner wird schon nicht treffen.
Der Gegner ermauert sich dann meist auch kein 0:0 sondern schießt meist 2-3 Tore, gelegentlich geht es halt noch gut wie in Augsburg oder Köln, wenn der Gegner völlig überdreht. Niederlagen gehören natürlich auch zum Sport, aber eine Mannschaft, die in der Regel gegen Spitzenteams gewinnt (mit Schiedsrichter wären unsere Chancen, zumindest zuhause gegen Bayern zu Punkten, deutlich gestiegen) ist auch beim BVB eigentlich in der Lage, noch mal 80 Punkte zu holen, das funktioniert allerdings nur, wenn man bei den Kellerkindern anders auftritt und in Anbetracht des zustande kommens der, gar nicht so zahlreichen, Niederlagen diese Saison kann ich es völlig nachvollziehen, wenn man die Mentalitätsfrage stellt. Bis auf in Leverkusen und gegen Bayern waren das absolute Kackspiele.

Natürlich kann das auch eine Trainerfrage sein, ich bin recht überzeugt, dass wir mit einem anderen Trainer in den Spielen gegen die Kellerkinder besser aussehen würden, aber Favres Spielweise scheint gegen die Teams aus der oberen Tabellenhälfte schon sehr wirksam zu sein.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
602384 Einträge in 7046 Threads, 12173 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 04.07.2020, 01:50
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum