schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread (BVB)

Didi @, Schweiz, Samstag, 27. Juni 2020, 17:57 (vor 9 Tagen) @ CHS

War sicher schlecht heute, aber offensichtlich war man einfach nur froh, dass die Saison nun rum ist.

Aus meiner Sicht aber nun wenig sinnvoll, in die übliche Selbstzerfleischung zu verfallen. Am Ende kriegen wir halt auch die Spieler, die wir uns leisten können mit allen Stärken und Schwächen.

Wir konnten mal 3 Saisons die Kräfte des Marktes annähernd ausser Kraft setzen und profitierten da auch davon, dass die Bayern finanziell wegen der AA auch noch nicht diese Luft hatten, was sich auch im Kader niederschlug. Wir negieren aber konsequent, dass wir nun seit 2013 nur eine Saison mit einem einstelligen Rückstand auf die Bayern ins Ziel gelaufen sind.

Weder Klopp, noch Tuchel und noch Favre haben in der Liga einen Titel geholt. 30 Spieler sind seit 2013 gekommen und gegangen, die besten unfreiwillig. Während die Bayern abgesehen von Kroos eigentlich keinen Leistungsträger verkaufen mussten und Abgänge nur biologisch bedingt auffangen müssen.

Das ist das Kernproblem und permanent hängen wir gedanklich an diesen 3 Jahren fest, die so niemals reproduzierbar sein werden. Da können wir noch so viel über die Einstellung der Truppe und den jeweiligen Trainer diskutieren, das ist höchstens ein Symptom.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
603625 Einträge in 7058 Threads, 12177 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 07.07.2020, 05:39
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum