schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Frankreich: Aktuelle Zahlen / heftigster Tag (Corona)

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 23. März 2020, 23:15 (vor 14 Tagen) @ CB
bearbeitet von Will Kane, Montag, 23. März 2020, 23:22

- 3.167 neu identifizierte Infizierte innerhalb von 24 Stunden.

- Aktuell 19.856 identifizierte Infizierte insgesamt.

- 186 Tote innerhalb von 24 Stunden.

- 860 Tote insgesamt.

- Aktuell 8.875 Patienten in den Kliniken.

- Davon 2.082 auf den Intensivstationen.

-Das sind 335 mehr innerhalb von 24 Stunden.

Die heftigste Entwicklung bisher.

Mittlerweile sind 5 Ärzte Covid-19 zum Opfer gefallen, vor allem in Grand Est. Der Gesundheitsminister kündigte die Auslieferung von 20 Mio Atemschutzmasken für das Klinikpersonal an.

In der Diskussion über den Abbau der zentral bevorrateten Atemschutzmasken von 1,4 Mrd. auf 150 Mio hat der Gesundheitsminister auf den Beschluss von 2013 und die Umsetzung durch die Regierungen in der Präsidentschaftszeit Hollandes verwiesen. Die frühere Gesundheitsministerin ist deshalb in die Kritik geraten. Sie wies die Kritik von sich, doch mittlerweile sind einige brisante Aktennotizen aufgetaucht, die ihre Aussage
Die Virologen in Frankreich streiten sich über den Einsatz von Chloriquine. Es gibt starke Befürworter, abwartende und anblehnende Stimmen. Die Befürworter verweisen u.a. auf die Wirksamkeit bei SARS und positive Wirksamkeitsergebnisse bei Tests in Marseille.


Zu der Studie aus Marseille zum Einsatz von Chloroquine hat sich Dr. Drosten in seinem NDR Podcast letzte Woche geäußert. Seiner Meinung hat die Studie keine Aussagekraft. Danach wurde weder die Wirksamkeit von Chloroquine bestätigt noch dass es nicht wirkt.

Du kannst das auch googeln, "Chloroquine Drosten" gibt gute Treffer zu dem was Drosten gesagt hat.

Ich gebe nur wider, was vom Gesundheitsminister verlautbart wurde und was die Presse berichtet.

Was die Tests in Marseille anbelangt, so hatte ich dazu schon vor einigen Tagen etwas geschrieben. Von einer klinischen Studie kann hier keine Rede sein, nicht nur weil lediglich an 24 Patienten der Einsatz von Cloroquine getestet wurde. Deshalb sollen in Frankreich jetzt tatsächliche klinische Studien nach den üblichen Maßstäben durchgeführt werden, angestrebt ist eine möglichst große Patientenzahl.

Drosten ist sicherlich einer der anerkanntesten Virologen. Allerdings habe ich mir abgewöhnt, den Aussagen oder der Meinung eines einzigen Wissenschaftlers mit absoluter Unbedingtheit zu folgen. Das wäre überdies auch unwissenschaftlich. Wenn etwas in der jeweiligen Fachwelt kontrovers diskutiert wird (wie z.B. aktuell der Einsatz von Cloroquine unter französischen Virologen), wie kann ich dann ausschließen, dass vielleicht nicht doch die ‚andere Seite‘ zumindest zum Teil recht haben könnte? In der jetzigen Situation arbeitet eine sehr große Anzahl von Virologen, die nicht als Berater einer Regierung tätig und nicht in den Medien präsent sind mit Hochdruck in den Laboren. Es ist nicht ausgeschlossen, dass dabei durchaus überraschende Ergebnisse herauskommen. In der jetzigen Situation muss man vielleicht auch ungewöhnliche Wege gehen.

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
565209 Einträge in 6655 Threads, 12088 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 07.04.2020, 07:12
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum