schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Auffälligkeiten in Italien im November und Dezember? (Corona)

frei13 @, Montag, 23. März 2020, 17:40 (vor 15 Tagen) @ Schnippelbohne

Am Ende kann eine Übertragung von einem Wildtier auf den Menschen aber überall auf der Welt passieren, unabhängig von den chinesischen Essgewohnheiten. Die US-Amerikaner z.b. sind ja auch ein sehr jagdbegeistertes Volk und essen so ziemlich alles, was ihnen vor die Flinte kommt. Google mal Armadillo-recipes (Gürteltier) - ein Leckerbissen der Südstaatenküche.
Und auch wir haben ja durchaus mal einen Wildschweinbraten oder einen Fasan auf dem Tisch.

Naja. Aber die sind gebraten/gekocht und liegen nicht zu tausenden neben Skorpionen und Fledermäusen und was sonst noch. Man kann ja essen was man will, aber diese Lebendmärkte sind doch bestimmt Virenschleudern. Aber das ist nur eine Vermutung. Ich hab ja auch gesagt, dass ich mich erinnere, dass Chin. Märkte häufig bei sowas genannt wurden.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
565432 Einträge in 6655 Threads, 12091 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 08.04.2020, 01:20
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum