schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread (BVB)

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 06. November 2019, 17:51 (vor 5 Tagen) @ Kayldall

Erstmal das Positive, man sieht die Spieler hängen sich rein, der Wille und die Mentalität ist da und der BVB spielt endlich wieder nach vorne, seit dem Pokalspiel gegen Gladbach(vorher das Derby und das Spiel in Mailand war das ja nicht der Fall). Auch gegen WOB und gestern gegen Inter wurde nach vorne gespielt, was mir sehr gut gefällt. Am Ende stimmte dann auch das Ergebnis auch wenn Inter den direkten Vergleich gewonnen hat, sollte der BVB jetzt in der Lage sein in die Ko Runde der CL zu kommen.

Auch im Hinspiel in Mailand und im Derby haben wir versucht nach vorne zu spielen. Im Derby allerdings erst in der letzten Viertelstunde, als die Gelsenkirchener Spieler konditionell zusehends Probleme bekamen. Und in Mailand nach dem ersten Gegentreffer ebenso. Nur haben wir kein Mittel gegen die clevere Defensivtatktik Inters gefunden. Zudem fehlten uns wichtige Offensivspieler und obendrein haben wir noch sehr naiv agiert. Die erste Halbzeit gegen Wolfsburg war auch mehr ‚kontrollierte Offensive‘, so wie die gestrige 1. HZ auch, was auch durchaus üblich ist.

Die letzten beiden Gruppenspiele in der CL haben es in sich. In dieser Gruppe ist noch gar nichts entschieden. Ich persönlich habe dabei eher Bedenken hinsichtlich des letzten Spiels zuhause gegen Slavia.


Negativ fiel wieder unsere Abwehr auf, wobei was mich positiv stimmt, es sich hier ja um eher individuelle Fehler handelte, ein Problem welches in den Griff zu bekommen sein sollte. Ich fand der BVB spielte gut nach vorne auch in der 1ten Halbzeit, aber es fehlte halt die Durchschlagskraft im Sturm. Selbst als es mal gelang Götze perfekt anzuspielen, konnte dieser die 100% Chance nicht verwerten. Götze ist kein Stürmer, das sollte Aki auch endlich mal einsehen und eingestehen, dass der BVB sehr wohl noch einen echten Stürmer braucht neben Paco.

Die individuellen Fehler in der Defensive bleiben ein Problem, auch wenn sie in den letzten Spielen minimiert wurden.

Ob in einer solchen Spielphase wie der 1. HZ ein ‚echter Stürmer‘ mehr Durchschlagskraft gebracht hätte, weiß ich nicht. Einen ‚echten Stürmer’ im Zentrum zu gaben bedeutet nicht, dass er zwangsläufig auch jede Torchance nutzt.

Götze hat seine Sache mMn gut gemacht. Das Problem war nach meiner Einschätzung eher, dass die Zweikampfführung unserer Offensivspieler in der 1.HZ nicht auf Balleroberug angelegt war und wir so nicht genügend freie Räume schaffen konnten.


Anderer positiver Punkt, ich finde auch, dass man sieht, dass Favre bereit ist sich anzupassen und sich auch selbst hinterfragt. Komplett ändern wird man einen Menschen nicht können, aber das muss ja auch nicht sein. In letzter Zeit betreibt Favre "in game coaching", ist energischer an der Linie engagiert und wie man sieht der BVB spielt wieder offensiven und attraktiven Fussball.

Ich persönlich glaube nicht, dass die Präsenz an der Linie irgend einen Einfluss auf das ‚in-game-coaching‘ Favres hat. Er greift aktuell nicht mehr und nicht weniger in das Spiel der Mannschaft ein als vorher auch. Dass er verstärkt an der Linie präsent ist, dürfte mMn eher weniger den Spielern etwas signalisieren sollen als den Zuschauern und Medien.


Ich bin froh, dass viele Fans jetzt mit positiver Stimmung auf das Bayernspiel sehen, befürchte aber dass jetzt die Bayern zu schlecht und der BVB zu gut gesehen wird und wir dann womöglich doch verlieren. Bayern darf man nie(!) unterschätzen, die werden gegen uns alles raushauen. Trotzdem ist das Selbstvertrauen bei unseren Jungs ja gerade da und man sieht, was der BVB alles schaffen kann, wenn wir mutig spielen.

Wenn man Flick zugehört hat, dann will er mit der Mannschaft wieder dorthin, wo sie vor Kovac war. Dominanzausübung und Spielkontrolle durch Ballbesitz; Gegenpressing bei Ballverlust, um so schnell wie möglich wieder in Ballbesitz zu gelangen. Er dürfte sich in den wenigen Trainingseinheiten gemeinsam mit Gerland um Dreiecksbildungen und die richtigen Abstände der Spieler zueinander kümmern. Im heutigen CL-Spiel gegen Piräus wird man vielleicht schon erste Ansätze sehen können. Verlernt haben dürften die Spieler, die schon unter Jupp und Pep dabei waren, soviel von dieser Spielweise auch nicht. Achillesferse bleibt infolge der Ausfälle die Defensivreihe. Wobei Neuer wieder eine Bank ist.

Ich freue mich jedenfalls auf dieses Match!


Nur der BVB!

Sowieso!

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
497709 Einträge in 5897 Threads, 11889 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 11.11.2019, 23:03
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum