schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread (BVB)

Basti Van Basten @, Romania, Mittwoch, 06. November 2019, 10:15 (vor 13 Tagen) @ Thomas
bearbeitet von Basti Van Basten, Mittwoch, 06. November 2019, 10:19

Ich schließe mich Titandrücker an. Plus:

Mein Unverständnis richtet sich speziell gegen diejenigen, die nicht nur meckern, wenn wir scheiße spielen, was ich völlig verstehen kann, weil es mir auch so geht und ich das manchmal auch mache, sondern auch rummosern wenn wir gut spielen und gewinnen. Da überschreiten manche die Grenze zwischen Kritik und Trollerei.

Wenn man nach einem BVB-Sieg nichts Positives mehr über den BVB sagen kann, dann sollte man sich selbst hinterfragen, ob man den Verein, das Team, den Trainer noch richtig einschätzt oder ob man seine Meinung etwas anpassen muss.

Ich war immer ein Favre-Befürworter auch als wir letztes Jahr die Meisterschaft aus der Hand gegeben habe. Auch diese Saison war ich lange ein Befürworter, weil es immer wieder Krisen gibt (bei jedem Verein). Aber auch ich habe so etwa nach dem Freiburg-Spiel einsehen müssen, dass es berechtigte Kritik an Favre gibt.

Die Frage, die (s)ich mir danach stellte war "Welche Alternativen gibt es?" und da fiel mir nicht viel ein. Also war "Favre raus!" für mich keine Lösung. Es ist zu einfach und zu kurz gedacht, dass sich alle Probleme auflösen, wenn man nur seinen Trainer raus wirft. Meine Hoffnung (mehr als hoffen können wir als Fans ja eh nicht tun) lag darin, dass Favre Änderungen an sich, der Taktik und dem Training vornimmt, so dass wir wieder in besseres Fahrwasser gelangen und im Hintergrund das Management eine bessere Alternative für Favre findet und mit dieser frühzeitig Kontakt aufnimmt und sagt "Bitte ruf uns an, bevor du irgendwo unterschreibst!"

Nun hat sich meine Hoffnung bzgl. Favre scheinbar erfüllt. Wir haben Gladbach (Tabellenführer) zweimal und das bis dahin ungeschlagene Wolfsburg besiegt. Wir haben von den letzten 10 Spielen nur 1 verloren (Inter) und auch unser Spiel auf dem Platz sieht - auch wenn es manchmal noch zum Haareraufen ist - von Spieltag zu Spieltag besser aus. Und das in einer Zeit, wo eine Englische Woche der anderen folgt und wenig Zeit zum Trainieren lässt. Dementsprechend ist mein Wunsch, dass sich die Hater genau wie ich auch einmal reflektieren und einfach mal zugeben "Ok, es ist in den letzten Spielen tatsächlich einiges besser geworden." oder "Spieler X hat ein gutes Spiel gemacht." oder oder oder.

Genau das ist aber bei einigen nicht geschehen. Da heißt es nach wie vor "Favre raus!" - und das nach 3 Siegen in Folge. Das höchste Lob eines Haters war gestern sinngemäß "Nächste Saison kann man sich gut Real Madrid-Spiele anschauen und sagen 'Der Hakimi hat mal bei uns gespielt.'"

Ich meine: man könnte auch JETZT die Spiele mit Hakimi genießen und sagen "Hey, diese Granate spielt für uns und es macht Spaß ihm zuzusehen." Aber wie ich eingangs geschrieben habe. Einigen fällt es schwer, den BVB gerade gut zu finden und das zu sagen und da fragt man sich, ob die nur Sturköppe oder einfach nur U-Boote aus anderen Fanlagern sind, die hier die Stimmung vergiften wollen.

Und dann sind da noch diejenigen, die meinen, dass man hier die Spiele nicht mehr kritisieren darf, weil Kritik unerwünscht sei. Und genau das ist falsch. Kritik ist erwünscht und wird auch von vielen geäußert. "Favre raus!" oder "Spieler X sollte man direkt verschenken" ist keine Kritik. Kritik wäre "Favre macht aus meiner Sicht dieses oder jenes falsch. Ich wünschte, er würde das und das ändern." oder "Spieler Y ist heute zwar offensiv gut, aber weil er nicht nach hinten arbeitet liegen wir jetzt zurück." Ihr versteht, was ich meine.

Auch ein Flügelspieler könnte seinem Wunsch nach einen Trainerwechsel Argumente beifügen. Dann könnte man über diese Argumente diskutieren. Aber worüber möchte man denn diskutieren, wenn "Favre raus!" das einzige ist, was da geäußert wird? Immerhin haben einige schon ein paar Alternativen zu Favre aufgezeigt, aber nicht wirklich darlegen können, dass die ein Upgrade zu Favre wären. Ich merke gerade, dass ich mich jetzt zu sehr in anderen Themen verfranse. Deshalb mache ich hier mal Schluss. Der Post ist auch lang genug, glaub ich.

Einen schönen Tag euch!

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
498763 Einträge in 5922 Threads, 11894 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 19.11.2019, 06:39
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum