schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Epidemische Notlage nicht mehr geben (Corona)

Ulrich @, Thursday, 10.06.2021, 13:56 (vor 99 Tagen) @ Taino

Wir müssen doch jetzt aber mal langsam von diesem ständigen Blick auf die Inzidenz weg kommen.
Selbst wenn 100% der Deutschen geimpft wären, kann man sich ja dennoch weiter anstecken und die Inzidenz kann dann auch weiter ansteigen.
Relevant ist doch, wie es auf den Intensivstationen aussieht und da haben wir in Deutschland einen klaren Trend von über 5.000 belegten Betten Ende April auf 1.510 am heutigen Tag.
Wenn dies so anhält, kann man nicht weiter sagen "wir haben aber eine steigende Inzidenz", das ist dann nicht mehr vermittelbar, wenn die Verläufe dann allesamt mild bis moderat sind und die Intensivstationen maximal noch 3-stellige Bettenbelegungen mit Covid-Patienten haben.

Wie sieht das denn in GB aus? Steigt da auch die Intensivbetten-Belegung wieder an oder nur die Inzidenz?

Die Krankenhauseinweisungen und später dann die Zahl der Corona-Toten folgt der Inzidenz in den unterschiedlichen Altersgruppen verzögert. Deshalb ist die Inzidenz ein wichtiges Warnsignal.

Die Zahl der Krankenhauseinweisungen in Großbritannien beginnt wieder zu steigen. Noch sind sie deutlich von einem problematischen Level entfernt, aber exponentielle Steigungen sind tückische. Man kommt von gut 30, ist jetzt bei gut 60. Die nächste Verdoppelung wäre 120, die übernächste wäre 240. Deshalb werden die Briten wohl wieder gegensteuern um den Zuwachs zu dämpfen, bis die Impfkampagne weiter fortgeschritten ist.

Hier im Thread wurde zudem vorhin erwähnt, dass laut einer Studie das Risiko eines Krankenhausaufenthalts bei der indischen Variante zweieinhalb Mal so hoch sein soll wie bei B.1.1.7. Auch wenn das sicherlich noch mit Vorsicht zu betrachten ist, sollte man solche Meldungen durchaus ernst nehmen.

Es muss bei uns nicht automatisch so laufen wie in Großbritannien. Aber auch wenn die Impfungen weiter fortschreiten sollte man aktuell nicht zu sorglos sein. Und die epidemiologische Notlage gibt den Verantwortlichen die Instrumente in die Hand, gegebenenfalls zu reagieren.

Es bleibt dabei, wir müssen in den nächsten zwei Monaten einen möglichst großen Teil der Bevölkerung zu impfen. Auch um diejenigen zu schützen, bei denen der Impfstoff z.B. wegen eines eingeschränkt arbeitenden Immunsystems nicht wirkt.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion


826107 Einträge in 9252 Threads, 13087 registrierte Benutzer, 531 Benutzer online (67 registrierte, 464 Gäste) Forumszeit: 17.09.2021, 17:47
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung