schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Schweden: Wenig ermutigende Ergebnisse der Antikörper-Studie (Corona)

Micawber @, Sauerland, Donnerstag, 21. Mai 2020, 18:38 (vor 11 Tagen) @ Gazelle

Aus Schweden kommen weniger gute News, die das dortige "Modell" in Frage stellen.

Nach einer Studie der dortigen Gesundheitsbehörden besaßen Ende April in Stockholm gerade einmal 7,3 Prozent der Bevölkerung Antikörper gegen das Virus. Das wäre extrem weit weg von bisherigen Schätzungen, die von 20 bis 30 Prozent ausgegangen waren. (In den kleineren Städten und ländlicheren Regionen dürfte der Prozentsatz eher noch geringer sein.)


Man muss aber bedenken, dass die Studie den Stand von Ende April widerspiegelt. Geht man mal von einer Verdopplung der Infizierten alle drei Wochen aus, liegen wir heute bei ca 15%.


Dieser Zeitverzug ist schon da, allerdings ist er wohl nicht ganz so groß. Ende April lag die Zahl der offiziell Infizierten in Schweden bei ca. 21.000, heute sind es 32.000, also ein Plus von rund 50 Prozent. Man käme dann auf etwa 11 Prozent mit positivem Antikörper-Test.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
587161 Einträge in 6890 Threads, 12131 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 01.06.2020, 23:53
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum