schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Mal etwas ausführlicher zum Thema Incel (Sonstiges)

Foreveralone @, Dortmund, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 19:07 (vor 57 Tagen) @ Matse

Erst einmal schön, dass du relativ ausführlich und konkret auf meine Punkte eingehts, ohne mit hingerotzten Einzeilern zu glänzen.

Man sollte Incels im Grunde keine Plattform bieten und ihnen schon garnicht eine grosse Opferrolle zugestehen, wenn man sich mit dieser Szene ( 4chan und co) mal etwas beschäftigt hat.


Schuldzuweisungen, Opfer- und Täterzuschreibungen mag (vielleicht) im Strafrecht funktionieren. Zur Problemlösung ist ein derartiger Ansatz untauglich.

Völlig richtig, allerdings wird es schwierig bei den besagten Problemkindern eine ultimative bzw universelle Lösung zu finden bzw ist das in diesem Fall nicht wirklich die Aufgabe eines so etwas komplexen und inhomgenen Konstrukt wie "Gesellschaft". Das verhält sich ähnlich wie mit Ausländerhass und fehlender Perspektive aufgrund von sozialer Ungerechtigkeit.

Sex is not a right.


Ich betrachte die unfreiwillige Enthaltsamkeit der Personengruppe eher als ein Symptom von vielen und nicht als Ursache.

Es sind soziale Gründe, fehlender Sex bzw (angebliche) sexuelle Ablehnung sind aber die Primär-Ursachen für den Groll dieser Szene und das wird auch deutlich so nach außen kommuniziert.


Abseits dessen stellt Sex für viele Menschen ein Grundbedürfnis dar.

Natürlich ist Geschlechtsverkehr ein Grundbedürfnis, aber eben kein Grundrecht und das das sollte und darf es in einem Rechtsstaat nie sein, wenn man hier nicht in ganz finstere alte Zeiten zurückfallen möchte. Er muss einvernehmlich stattfinden. Zur Not bleibt dem Individuum immer noch die SelbstBEFRIEDIGUNG.


Vielen Menschen fehlt allerdings der Zugang zu Sex, nicht zuletzt aufgrund gesellschaftlicher Tabuisierung.

Dies betrifft beispielsweise Seniorinnen und Senioren oder auch Menschen mit Behinderung.

Hmm...

Also ich glaube kaum, dass sich Oma und Opa von der Gesellschaft davon abhalten lassen, in ihrem Schlafzimmer Spaß zu haben. Noch dazu sehe ich bei diesem Personenkreis auch kein Tabuisierung. Die Gründe warum ältere Leute weniger Sex haben, sind üblicherweise natürliche biologischen Prozessen wie fehlender Libido oder Potenz untergeordnet, was aus Sicht einer möglichen Reproduktion ab einem bestimmten Alter imo auch völlig Sinn ergibt.

Ebenso haben auch sicherlich viele Behinderte untereinander GV oder auch gar mit Nicht-Behinderten. Es gibt für behinderte Menschen sogar so etwas ähnliches wie Sex auf Rezept bzw eigene Escort-Dienstleistungen. Habe dazu jedenfalls mal vor längerer Zeit einen Report gesehen. Das kostet natürlich, aber wie willst du das denn auch anders realisieren, ohne dass es für eine Seite ungerecht wird?

Und zum Thema Incel und warum sich solche Leute so bezeichnen generell:

Wenn man sich bei diesem Thema etwas eingelesen hat, fällt es wirklich schwer so etwas wie wohlwollendes Verständnis für diese Leute aufzubringen.
Es sei denn, man tickt selbst so.


Im Grunde glauben diese Menschen, sie wären einfach nicht Mann genug bzw zu hässlich, weswegen sie kein Mädchen bzw eine Frau für sich gewinnen. Es wird alles nur auf völlige Oberflächlichkeiten reduziert, weswegen sie keinen versenken dürfen. Dabei sehen viele selbst ernannte Incels(zumindest von denen ich Fotos gesehen habe) völlig normal bis gut aus. Es muss wohl auch an etwas anderem liegen.
Das völlig absurde ist, dass viele in ihrer Verklemmung noch nicht mal irgendwelche Versuche unternommen haben, beim anderen Geschlecht zu landen. Sie erwarten förmlich ,dass die Objekte(Und es sind in ihren Augen Objekte) ihrer Begierde sie umgarnen, weil sie das als ihr Recht ansehen. Noch dazu sind sie etliche selbst anspruchsvoll genug, wenn es um das Erscheinungsbild der Frau geht. Das Gesicht wäre wohl angeblich nicht so wichtig, aber die Dame möchte dann doch nicht zu fett sein und gute Zähne haben. Was soll man denn solchen Typen raten? Oder wie soll man bei dieser kognitiven Dissonanz noch Verständnis aufbringen?

Und wie du schon geschrieben hast, ist es völlig widersprüchlich den Feminismus hier als Hauptproblem für die eigene Erfolglosigkeit zu bezeichnen.
Deren Weltbild ist absolut weltfremd, wenn man sich mal anguckt, wieviele Pärchen es heute gibt, die von der reinen Optik nicht unterschiedlicher sein könnten oder das im Grunde jeder Topf einen Deckel findet, so abgedroschen wie das auch klingen mag. Es ist doch längst nicht so, dass nur der Brad Pitt Typus, auch die attraktivsten Frauen an seiner Seite hat, auch wenn es sicherlich seine Vorteile hat, wie ein Model auszusehen. Ein Womanizer bringt aber vor allem Charme mit sich.


Ein Kollege von mir war mal über viele viele Jahre Single und hat sich dann mal bei einer diesen "Nach rechts oder links Wischseiten" angemeldet. Der hat sich was die Fotos anging wirklich große Mühe gemacht und auch eine Menge "Matches" und Initiativ-Anfragen erhalten. Sobald es aber ins tiefere Gespräch ging verliefen diese bereits nach kurzer Zeit völlig im Sande und die Damen verloren das Interesse. Daran hat er gearbeitet und dann kam auch der Erfolg.

Ein gutes Aussehen ist sicherlich immer ein Plus, aber auch nur die halbe Miete. Habe selbst mal ähnlich oberflächlich gedacht und mich in Selbstmitleid gesuhlt.
Psychlogische Hilfe und Rat von außen, muss nicht, aber kann definitiv helfen.

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
507100 Einträge in 6007 Threads, 11926 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 06.12.2019, 09:11
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum