schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Oktober move von Donald (Corona)

Ulrich @, Samstag, 01. August 2020, 17:53 (vor 81 Tagen) @ Franke Eintrag verschoben durch CHS

Die Spekulationen über den Wahlausgang im November gehen aktuell weit auseinander. Es gibt Beobachter, die schließen einen Effekt wie 2016, als Trump besser abschnitt als erwartet, nicht aus. Aber mittlerweile gibt es auch Stimmen, die einen Erdrutsch-Sieg der Demokraten nicht ausschließen. Heute erschien sogar ein Artikel, der vor so einer Entwicklung warnt: Besser kein Erdrutschsieg. Allerdings erscheinen mir die Aussagen nicht schlüssig. Wird es knapp, dann hätte Trump deutlich leichteres Spiel damit, Zweifel zu säen als wenn in einem Szenario, in dem den Demokraten sogar der breite Einbruch ins Stammland der Republikaner gelingen würde.

Gleich der erste Kommentator bei der Zeit schreibt von "Herrn Brozus seltsamer Vorstellung".

Das ganze zeugt von der seltsamen Verwirrung, die Trumps Verhalten verursacht. Dass der versuchen wird, im Fall seiner Abwahl seinem Nachfolger die Legitimität abzusprechen, das glaube ich sofort. Sollte das passieren, dann werden sich Agenten des Secret Service vermutlich darum prügeln, wer Trump aus dem Weißen Haus tragen darf. Aber die Frage ist, was machen seine Anhänger in der Provinz?


Wenn es um den Wahlmodus geht, bin ich ziemlich konservativ - Stift und Papier, Sichtschutz beim Ankreuzen und Urne, mehr braucht es eigentlich nicht. Rund um Wahlen kann, schon Wochen und Monate vorher, viel falsch laufen. Aber zumindest am wichtigsten Tag, am Wahltag selbst, hat man doch eine recht hohe Sicherheit, wenn in jedem Wahllokal während der gesamten Öffnungszeit Vertreter aller wichtigen Parteien anwesend sind, sie am Anfang kontrollieren, dass die Urnen leer sind und sie auch nach Schließung der Wahllokale direkt vor Ort die Urnen ausleeren und unter gegenseitiger Kontrolle auszählen.

Ich habe noch nie Briefwahl gemacht. Für mich hat der Wahlvorgang im Wahllokal etwas ganz besonderes. Und in der Regel bin ich eh Wahlhelfer. Aber wegen der aktuellen Pandemie sollte man dieses Mal durchaus Briefwahl machen. Ich wäre auch nicht überrascht, wenn die anstehende Kommunalwahl in NRW nur als Briefwahl stattfinden würde.


Gleichwohl habe ich auch schon Briefwahl, also etwas relativ Modernes, gemacht. Auf kommunaler Ebene kann man doch sehr viele Stimmen vergeben. Das ist doof, wenn andere Leute warten. ;-) Aber da zu betrügen erscheint mir doch ein recht mühsames und schwer geheim zu haltendes Geschäft im Vergleich zur Manipulation von Wahlcomputern. Gegen deren Einsatz würde ich klar und deutlich protestieren.

Es hat durchaus schon Missbrauch gegeben, aber das war die große Ausnahme. Und statistisch nur auf der kommunalen Ebne relevant.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
639648 Einträge in 7555 Threads, 12200 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 21.10.2020, 18:10
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum