schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Trump empfiehlt dubiose Wunderheilerin (Corona)

Problembaer, Ort, Donnerstag, 30. Juli 2020, 12:08 (vor 5 Tagen) @ Copperfield Eintrag verschoben durch CHS

In Europa sitzt man halt komplett zwischen den Stühlen. Man ist schlau genug um zu wissen, dass man sowohl China als auch die USA für den eigenen Wohlstand braucht. Gleichzeitig muss man aber auch gucken, dass man beiden nicht alles durchgehen lässt. Dazu gesellt sich dann noch Rußland und die Türkei die nochmals irgendwo dazwischen hängen, aber militärisch zumindest regional einfach eine gewisse Macht haben.
Noch ist Europa, zumindest der Kern, sowas wie die moralische Instanz auf der Welt. Was prinzipiell schon eine schwierige Rolle ist. Ohne die USA aber noch schwieriger und mit Traumtänzern wie Polen, Ungarn und Co. im Gepäck nochmal schwieriger ist. Man muss sich im Kern in der EU jetzt auch die Frage stellen wo will man hin? Und wie schaffe ich es Länder wie Ungarn und Polen im Zaum zu halten. Und wie löse ich das interne Imageproblem der EU?

Zudem hat die Vergangenheit gezeigt, dass solche Machtwechsel, wie jetzt von USA mglw zu China meist nicht konfliktfrei vonstatten gehen. Und gerade in Asien und im Nahen Osten brodelt es gewaltig. Ich hoffe das es dabei bleibt und die USA sich hoffentlich unter einem neuen Präsidenten wieder zusammenraufen.


Egal wer bei der letzten Wahl seine Finger im Spiel hatte (Putin, China, Saudis) das Ziel massiven Schaden anzurichten hat geklappt. Trump hat mit sicherheit noch besser geliefert als sie es sich je hätten vorstellen können. Und egal wie die Wahl im November ausgeht. Der neue Präsident muss erstmal aufräumen - Nato, UN, WHO, Klimaabkommen, Handelsverträge mit EU, Kanada, China usw. Trump hat die "westliche" Welt und vorallem die USA um 10 Jahre ausgebremst.

Eigentlich nicht zu glauben wie viel Trump in der kurzen Amtszeit zerstört hat. Angetreten mit dem MAGA-Slogan von Reagan liegt die USA nun am Boden. Die Aufzählung oben kann ja noch ergänzt werden (Rassismus, drohender Bürgerkrieg) und mit der gesundheits- und wirtschaftspolitischen Ausgangslage ein extrem gefährlicher Mix. Aber ob Sniffing Biden die USA wieder stabilisiert bekommt?
Eine starke Achse Europa, Israel, USA würde der Welt gut tun.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
610807 Einträge in 7174 Threads, 12186 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 04.08.2020, 12:14
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum