Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

[Politik] Hartz IV: Lebt ihr noch oder seid ihr schon arm? (Sonstiges)

Garum @, Bornum am Harz, Dienstag, 13. März 2018, 20:14 (vor 99 Tagen) @ neusa

Möglicherweise ist der HartzIV Satz zu niedrig.
Auf der anderen Seite muss der (zum Teil bereits kaum vorhandene) Abstand zum Einkommen der arbeitenden Bevölkerung gewahrt bleiben. Der Umverteilungssatz ist bereits jetzt sehr hoch, vielleicht zu hoch.
Neben dem Regelsatz und der Miete erhalten Hartz IV Bezieher noch Kranken-, Renten- und Pflegeversicherungsbeiträge. Diese Landen aber natürlich direkt in einem anderen Topf. Dazu kommen weitere Leistungen wie z.B. die Befreiung vom Beitragssatz fürs Öffentlich-rechtliche Fernsehen.
Rechnen wir das alles mal zusammen kommen wir Pro Kopf schon heute auf ca. 1000€ Brutto. Die muss man im Niedriglohnsektor erstmal verdienen.

Noch ein Beispiel: Eine mir bekannte Person hat als Hartz IV Bezieher eine vom Job-Center geförderte Ausbildung begonnen und auch abgeschlossen. Neben dem Regelsatz wurden Fahrtkosten zur Berufsschule und zum Arbeitsplatz erstattet. Zum Berufsabschluss gab es 1600€ Prämie. Im Vergleich zu den "normalen" Auszubildenden, die mit einer Vergütung meist unterhalb des Regelsatzes (+ Miete) klarkommen mussten, ein klarer Vorteil.
Auf der anderen Seite gibt es auf diese Weise natürlich einen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten mehr, den es ohne vielleicht nicht gegeben hätte. Gerecht ist das natürlich nicht unbedingt.
Was ich damit sagen möchte, mit ausreichend Eigeninitative + Förderung vom Job-Center kommt eigentlich jeder irgendwo unter. Natürlich nicht in seinem Traumberuf. Es gibt einfach zu viele Menschen, die schon zu lange in Hartz IV stecken und denen in der Zeit jegliche Initiative abhanden gekommen ist. Das ist ein Teufelskreis.

Andererseits geht es mir auch ziemlich auf den Senkel das an allen Enden mehr Solidarität eingefordert wird. Wenn ich mir meine Gehaltsabrechnung anschaue und mir durchrechne das mindestens 30% der Abgaben (zzgl. Arbeitgeberbeiträge) bereits im Solidartopf landen fällt es mir schwer da noch mehr zu fordern.

DER GANZ GROSSE WITZ IST ES DAS DIE HARTZ IV EMPFÄNGER GARNICHTS FORDERN.
Die Diskussion wird immer nur von anderen geführt.
Ich habe früher auch sehr gut verdient viel über Prämien da wurde auch immer reichlich abgezogen weil die immer am Jahresende kamen. Da hatte ich aber richtig Abzüge, wäre froh wenn ich mich heute darüber aufregen könnte.

Eintrag gesperrt
 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
319560 Einträge in 3520 Threads, 11346 angemeldete Benutzer, 239 Benutzer online (39 angemeldete, 200 Gäste) Forums-Zeit: 21.06.2018, 08:35
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum