schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

muss es nicht heißen "...von minus 62 Mio. EUR..." (BVB)

Jurist81, Langenberg, Montag, 29. Juni 2020, 16:28 (vor 12 Tagen) @ Fred789

Borussia Dortmund erwartet nunmehr für das gesamte Geschäftsjahr 2019/2020 im Konzern ein EBITDA in Höhe von rd. 62 Mio. EUR und einen Konzernjahresfehlbetrag in Höhe von rd. 45 Mio. EUR.


ist zwar richtig aus der Meldung kopiert, aber wenn man EBITDA in Höhe von plus 62 Mio. EUR gemacht hat, dann müsste dies eigentlich bedeuten, dass man einen Betrag von über 100 Mio. EUR abgeschrieben bzw. wertberichtigt hat

Vielleicht, weil ein plus von 62 Mio. EUR für die Spieler (Stichwort Gehaltsverzicht) verdammt seltsam aussieht?

Das EBITDA beträgt 62 Mio EUR (Plus) für das gesamte Wirtschaftsjahr. Wir hatten bis zum Q3 schon 75,85 Mio EUR Abschreibungen. In Q4 wird sich der Wert analog zum Q4 (wenn wir keine Sonderabschreibungen hatten, die mir spontan aber nicht ersichtlich sind) um 26,56 Mio EUR erhöhen. In Summe haben wir dann ein EBITDA von 62 Mio EUR und ein EBIT von -40,41 Mio EUR.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
605088 Einträge in 7080 Threads, 12181 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 11.07.2020, 21:40
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum