Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

[Umwelt] Hambacher Forst wird geräumt (Sonstiges)

Ulrich @, Freitag, 14. September 2018, 13:58 (vor 64 Tagen) @ AndyAC

Es gibt ja schon einen See hier in der Ecke.
Seit jeher gibt es Probleme mit der Befüllung, da kein natürlicher Zufluss vorhanden ist und das Wasser einfach versickert. Ursprünglich war glaube ich geplant Anfang der 2000er Jahre kein Wasser mehr reinpumpen zu müssen. Neue Schätzungen gehen nun von einem Zeitraum bis weit über 2050 hinaus.

Könnte ganz einfach daran liegen dass der Grundwasserpegel durch die aktiven Tagebaue zu niedrig ist. Dort wird ganz massiv abgepumpt, das führt zu großen Grundwassertrichtern auch in der weiteren Umgebung.

Der Zufluss kommt übrigens aus dem nebenan liegenden Tagebau. Wird dieser bald stillgelegt gibts auch kein Wasser mehr für den See, der dann auszutrocknen droht...

Allerdings steigt dann vermutlich auch der Grundwasserspiegel.


Ich frage mich wie das wohl aussehen wird, wenn ein See der geplanten Größe geschaffen werden soll. Da kann man den Rhein ja gleich komplett umleiten.

Wenigstens hätte man mit dem Rhein eine ausreichend große Quelle für das benötigte Wasser zur Verfügung. In Ostdeutschland sieht es hingegen finster aus. Die Spree, etc. führen deutlich weniger Wasser. Wenn man damit die Tagebaue befüllt, dann kann man in Berlin im Sommer trockenen Fußes durch Spree und Havel wandern.

Zudem ist die Erstbefüllung solcher Seen immer problematisch. Man benötigt ausgesprochen nährstoffarmes Wasser um zu verhindern dass es sofort zu einer Algenblüte kommt die das Gewässer dann im ersten Sommer umkippen lässt. Aus diesem Grund ist beispielsweise der Phoenix-See mit Leitungswasser gefüllt worden.

P.S.: In Ostdeutschland hat man teilweise noch andere Probleme, beispielsweise die "braune Spree". Dort befindet sich im Boden Pyrit (FeS2) so lange der Grundwasserspiegel hoch genug ist passiert nichts. Wird aber für Tagebaue großflächig Wasser abgepumpt oxidiert das Zeug. Und wenn dann später weil der Tagebau geschlossen worden oder weiter gewandert ist das Grundwasser wieder steigt wird das ganze ausgespült und landet in den Gewässern.

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
369678 Einträge in 4228 Threads, 11444 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 18.11.2018, 00:44
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum