schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Der Umbruch stockt: BVB wird seine Spieler nicht los (BVB)

BukausmTal @, Wuppertal, Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:51 (vor 437 Tagen) @ Hans-Olo

Wenn ein Spiel nur 20 Minuten dauern würde und somit beendet wäre, bevor Yarmolenko anfängt wie ein Maikäfer zu pumpen, wäre ich auch dafür.


Lieber 20 starke Minuten in einem Spiel, als 20 starke Minuten in einer Saison. *hust* Schürrle *hust*

War das bei Yarmolenko wirklich so extrem? Dass Götze nach 60 Minuten krebsrot im Gesicht war, ist mir aufgefallen. Aber bei Yarmo?>

Im Gegensatz zu Yarmolenko ist Götze noch weitergelaufen.
Yarmolenko hat bis auf sein erstes CL- Spiel wenig gezeigt, was ihn hätte unverkäuflich machen können.
Favre setzt auf technisch versierte und passsichere Spieler, die extrem diszipliniert kollektiv nach hinten arbeiten.
Da dürfte es Yarmolenko schwer haben.

Eintrag gesperrt
 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
465034 Einträge in 5521 Threads, 11750 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 24.08.2019, 15:50
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum