Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

statements nach dem Spiel (BVB)

Fair Play @, NRW, Mittwoch, 15. Februar 2017, 10:05 (vor 161 Tagen) @ Oleg

Also, ich muss Flemm mit seinen Statements voll und ganz Recht geben. Ein solches Spiel schön reden und sogar von hervorragender Leistung sprechen, ist mehr als lächerlich ? Das ist wirklich weit entfernt von jeder Realität. Manchmal frage ich mich, welches Spiel die Leute tatsächlich gesehen haben, die solche Kommentare abgeben. An oder vor der Mittellinie den Ball hin und her schieben hat nichts mit einem guten Spiel zu tun. Für mich zeugt das von Unsicherheit, Ideenlosigkeit, Dummheit und komplett falscher Einstellung. Zudem wird jetzt auch noch Auba zu einer Art "Chancentod"; eine echte Katastrophe. Und wenn dann hier noch jemand davon spricht (schreibt), man solle gegen Lotte eine C-Elf auflaufen lassen, ist das genau die Art von Arroganz und verfehlter Selbsteinschätzung, die ich in der momentanen Situation nicht verstehe. Man muss mit der Schönrederei endlich aufhören; in dieser Saison wird es in der Liga def. nur für einen EL-Platz reichen und in der CL wird dann auch bald Schluss sein. Wünschen würde ich mir, uns allen und dem BVB natürlich, dass es anders kommt und man noch irgendwie die Kurve kriegt.

> Das frage ich mich auch. Bei manchen Statements wünsche ich mir am liebsten den Dollschen oder Röberschen Fußball zurück, damit einige hier mal wieder ihren Kompass richten.

Das ist natürlich vollkommen Quatsch - zu dieser Zeit gab eine ganz andere
Konstellation (Mannschaft, finaz. Möglichkeiten) wie soll man das vergleichen.

Dem gesamten höheren Niveau geschuldet darf man durchaus schon Kritik an der jetzigen Situation üben. Mir ist es zu einfach den jetzt Zustand immer nur auf die Umbruchs. zu schieben. Insbesondere dann, wenn Sky vor dem Spiel noch analysiert das wir in dieser Saison mit 16 sage und schreibe 16 verschiedenen
Anfangsformationen in der Abwehr gestartet sind.

Ich meinte damit nur, dass manche ihre Erwartungen an das "Spielerische" justieren sollten, wenn das gestern ideenlos, dumm, ohne Einstellung etc gewesen sein soll. Sowas nervt, die Mannschaft hat einen hohen Aufwand betrieben und den Plan, zB das Spiel breit zu machen und Überzahl zu schaffen, sehr gut umgesetzt und sich sehr gute Möglichkeiten erarbeitet. Und dann muss man sich hier durchlesen, dass das ein kopmpletter Durchfall war und der Trainer sowieso keine Ahnung hat/scheiße ist. Mir geht das mittlerweile ziemlich auf den Senkel. Bei vielen hier hatte er doch von Anfang an keine Chance und selbst in der ersten Saison gab es was zu kacken. Die Gründe dafür sind vielfältig, und es gibt genug Punkte die man kritisieren kann, aber dieses plumpe Gepamper mit irgendwelchen aneinander gereihten Plattitüden ist doch mittlerweile fast schon usus nach den Spielen. Sowas kann man doch nicht ernst nehmen oder sich damit inhaltlich auseinander setzen.

Und zum Thema Umbruch, der ist nunmal da und man kann den auch nicht wegdiskutieren.

Eintrag gesperrt
 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
159326 Einträge in 1859 Threads, 11066 angemeldete Benutzer, 452 Benutzer online (52 angemeldete, 400 Gäste) Forums-Zeit: 26.07.2017, 14:40
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum