schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Home | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

"Failed State NRW" - Ralf Jäger - Tacheles (Sonstiges)

Ulrich @, Dienstag, 10. Januar 2017, 20:55 (vor 766 Tagen) @ simie

Fleischhauers Kommentare im Spiegel sind in aller Regel noch schlimmer als Augsteins. Es lohnt sich meist nicht, diese zu lesen.

Sowohl hinter Fleischhauers als auch hinter Augsteins Kommentaren steckt meiner Meinung nach System. Beide besetzen extreme Positionen, teilweise eventuell aus innerem Antrieb, teilweise bewusst. Und gerade weil sie polarisieren ziehen sie das Interesse der Leser auf sich. Normalerweise verfolgt man die Texte der anderen Autoren dort mit einem gewissen Interesse. Meist findet man die eigene Position nicht exakt wieder, aber man geht auch nicht völlig auf Konfrontationskurs. Bei Fleischhauer und Augstein bin ich mir sicher dass ein recht großer Teil der Leser entweder hundertprozentig hinter dem was dort veröffentlicht worden ist steht oder die Meinung des Autors voll und ganz ablehnt. Und gerade das bringt Auflage.

Dieses Modell findet man nicht nur beim Spiegel sondern zunehmend auch bei anderen Medien, zudem reicht die Palette der "Waffen" mit denen die Autoren arbeiten von der "Mistforke" bis zur "Streitaxt" oder meinetwegen sogar zum "Florett". Als zwei Beispiele fallen mir Wagner bei der Bild (gibt es den überhaupt noch?) der diesen Job lange gemacht hat nachdem er auf seinen vorherigen Positionen für den Verlag untragbar geworden war und Martenstein beim Tagesspiegel / der Zeit ein.

Eintrag gesperrt
 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
398865 Einträge in 4665 Threads, 11533 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 16.02.2019, 00:59
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum