schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

"Failed State NRW" - Ralf Jäger - Tacheles (Sonstiges)

Scherben @, Dortmund/Kiel, Dienstag, 10. Januar 2017, 12:53 (vor 953 Tagen) @ Rupo

Was ist daran zynisch, wenn man sagt, dass es schwer bis unmöglich ist, Anschläge mit alltäglichen Gegenständen zu verhindern? Das ist einfach die Realität. Wenn ich will, renne ich mit meinem Brotmesser auf die Straße und steche auf Leute ein. Oder setze mich ins Auto und gebe an der roten Ampel Gas. Was soll man dagegen machen?

Es ist doch völlig pervers, wenn man sich angesichts solcher Gefahren praktisch "wünscht", dass irgendwann mal etwas noch viel Schlimmeres passiert. Wie kommt man auf solche Gedanken? Wieso kommt man nicht auf die Idee, dass a) fast alle Bewohner dieses Landes nett genug sind, um nicht den Wunsch in sich zu tragen, viele andere Leute umzubringen, und dass b) die Sicherheitsdienste gut genug arbeiten, um wenigstens die ganz großen Spinner frühzeitig zu schnappen? Und wieso freut man sich nicht, dass das so ist?

Diese unterschwellige Hysterie macht mich wahnsinnig. Was wäre denn so schlimm daran, wenn wir in Deutschland wirklich relativ friedlich leben könnten? So wie es allen Anschein hat? Das ist doch etwas, worüber man sich freuen müsste.

Eintrag gesperrt
 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
463718 Einträge in 5502 Threads, 11739 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 21.08.2019, 15:27
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum