schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Desaströse Bilanz für den BVB (Fußball allgemein)

Alones @, Budapest, Dienstag, 15. Mai 2018, 16:47 (vor 523 Tagen) @ Sascha

Selbst wenn wir Rentner Weidenfeller und die langzeitverletzten Sebastian Rode und Erik Durm rausrechnen, haben wir mit Marcel Schmelzer, Gonzalo Castro, Julian Weigl, André Schürrle, Mario Götze und Marco Reus sechs Spieler im Kader, die schon einmal das Trikot der Nationalmannschaft getragen haben. Dazu mit Jeremy Toljan, Maximilian Phillip und Mo Dahoud weitere drei Spieler, die im letzten Sommer mit der U21-Nationalmannschaft Europameister geworden sind.

Am Ende fährt davon nur Marco Reus mit nach Rußland zur Weltmeisterschaft und für alle anderen hat es teils sehr deutlich nicht gelangt, zu den Kandidaten für die WM zu gehören.

Das ist sportlich und finanziell einfach eine absolut desaströse Bilanz für einen Verein, der eigentlich permanent zu den Top 3 der Bundesliga gehören will. Das ist schon ein deutlicher Gradmesser dafür, dass wir es kaum ansatzweise geschafft haben, das Potential der vermeindlichen Qualitätsspitze zu entwickeln, oder es völlig falsch eingeschätzt haben.

Wurden die Verpflichtungen von Götze & Schürrle nicht sogar damit gerechtfertigt, dass der Verein gerne auch ein paar deutsche Nationalspieler im Kader hätte? Alleine schon aus Image- und Marketinggründen. Bei Castro gab es wohl auch immer wieder die Hoffnung, dass er noch einmal den Sprung in die Jogibären-Auswahl schaffen könnte. Rode gehört wohl auch in diese Kategorie.

Tja, dieses Vorhaben ist mal komplett in die Hose gegangen. Denn jetzt stehen wir mit einem völlig überteuerten Kader da, von dem ein Großteil nicht einmal mehr ansatzweise sein Leistungsniveau abrufen kann. Das kommt eben dabei raus, wenn man solche Kritieren wie Nationalität in die Transferpolitik miteinfließen lässt.

Die Aufgabe, vor der Favre, Kehl & Sammer stehen, ist gewaltig. Im Grunde läuft seit mindestens 2 Jahren auf dem Transfermarkt alles schief, was auch nur schief laufen kann. Dass alles jetzt in einem Transfersommer wieder in Ordnung zu bringen, wird verdammt schwer. Ich finde es ja schon bezeichnend, dass wir es seit nun mehr 2 Jahren nicht geschafft haben, einen Mentatlätsspieler zu finden.

Eintrag gesperrt
 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
485564 Einträge in 5780 Threads, 11828 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 20.10.2019, 19:04
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum