schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Das unterschiedliche Bild in unserer Transferpolitik (Spieltage)

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Donnerstag, 25.11.2021, 14:11 (vor 183 Tagen) @ Talentförderer

„ Negativ fällt seit vielen Jahren die Verpflichtung von eher „gestanden“ Spielern, bei denen man nicht direkt das Gefühl haben muss, dass diese Spieler nach 2 Jahren wieder weg sind. Diese Gruppe sollte meiner Meinung nach den Stamm der Mannschaft bilden. Beispiel: Can, Hazard, Schürrle, Götze, Diallo, Schulz, Brandt, Yarmolenko, Philipp, etc.“

Aber bei den meisten Transfers haben alle gejubelt.
Und welche anderen gestandenen Transfers, die einen stamm bilden und nicht sofort wieder wegwollen kennst du denn? Das sind doch genau die. Das die nicht das bringen, was man erwartet hat, ist ein anderes Thema. Außer Schulz, der war halt von Anfang an ein Flop. Passiert.

Ob "Amateure" über einen Transfer jubeln, ist ja nun kein Maßstab. Tatsächlich besteht bei gestandenen Spielern das größte Defizit. Seit Jahren. Wenn dasselbe Problem immer und immer auftritt, spricht das für mich dafür, dass es systemimmanent ist. Wer verpflichtet diese Spieler? Man verbrennt ohne Ende Geld. Auch mit Vertragsverlängerungen von Spielern, die über die Laufzeit hier nie als Leistungsträger aufgefallen sind. Und man eigentlich froh sein sollte, dass der Vertrag endlich ausläuft.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


943473 Einträge in 10514 Threads, 13144 registrierte Benutzer, 453 Benutzer online (34 registrierte, 419 Gäste) Forumszeit: 28.05.2022, 00:03
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln