schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Klopp wollte 2014 schon aufhören (BVB)

Irish87 @, Cork, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 16:01 (vor 5 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Manchester United hatte ihm damals den Kopf verdreht. Aber Aki bestand damals noch auf Vertragserfüllung. Wer Honigsteins Biographie mal gelesen hat, weiss dass Klopp ab 2014 am Ende seines Weges mit Dortmund war. So schwer es einem tun mag, Klopp war dem BVB spätestens nach dem CL-Finale entwachsen.

Klopp hätte sich in Dortmund immer wieder damit auseinandersetzen müssen, dass ihm ständig die besten Spieler weggekauft werden. Dies hat 2014/15 nach Lewandowskis Abgang (Stichwort: Immobile/Ramos) dann mit Platz 18 im Januar seinen Tiefpunkt gefunden.

In Liverpool hat Klopp bislang “nur” Coutinho verkaufen müssen. So geil ich Kloppo finde, ich bin davon überzeugt dass er die Schnauze voll davon hatte immer wieder seine besten Spieler ersetzen zu müssen und dass er den BVB unter diesen Umständen einfach nicht mehr weiter entwickeln konnte.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
483845 Einträge in 5754 Threads, 11823 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 14.10.2019, 17:35
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum