schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Mentalitätsfrage der Führungsetage (BVB)

Arrigo Sacchi, Ort, Donnerstag, 13. Februar 2020, 12:00 (vor 221 Tagen) @ bambam191279

Ich glaube zum Beispiel bei Haaland, dass alle wissen, dass er vermutlich wohl nur 1,5 Jahre hier bleiben wird. Man muss schon ganz merkbefreit sein, wenn man anhand seiner bisherigen Entwicklung denkt, dass er einen längeren Aufenthalt bei einem Verein unterhalb der Kategorie Real/Liverpool/Juventus einplant.


Bin da voll bei Dir.
Das Problem ist bei vielen (auch hier im Forum halt) dass sie nicht verstehen (wollen), dass es vielen Spielern nicht darum geht vor 80000 zu spielen, sondern darum bei den (nemantlich) größten Vereinen der Welt gespielt zu haben (und wahrscheinlich auch dort Erfolge zu sammeln).
Da kann der BVB im Zweifel sogar mehr Gehalt bieten, wenn Real,Barca,Juve oder sogar ManUnited anklopft, sehen wir quasi kein Land.

Das will aber in vielen Köpfen nicht rein, weil die z.B. die nackten Zahlen rund um so einen Auba,Dembele oder Pulisic Transfer sehen und wahrscheinlich kurz vorher auf der Konsole Fifa gespielt haben.

Genausowenig glaube ich, dass es nicht mehr vermittelbar wäre zwei Schritte zurück zu gehen, die Kosten zu verkleinern und sich hinzustellen und die EL Quali als Ziel auszurufen, weil man wieder ehrlichen Fussball zeigen will.

Hat Niemand von gesprochen. Intention war der Fluktuation entgegen zu wirken um eine Mannschaft zu formen um so eventuell sportlich erfolgreicher zu sein.
Ob das klappen würde, kann man aber ebenso wenig sagen wie zu behaupten, dass man mit dem jetzigen Weg definitv erfolgreicher wäre.

Im Ernst, hier tobt der Mob weil wir 4 Punkte hinter Platz 1 stehen, die CL Quali wird in Gefahr gesehen,alle anderen sind total gut drauf (warum eigentlich, bei dem kleinen Punkteunterschied, da pflügt keiner durch die Liga).

Hier geht's um (finanziellen) Aufwand und Ertrag. Und nein, ich finde nicht dass man in Leipzig, Gladbach oder GE besser arbeitet. Soll nur ne Erklärung der Reaktionen sein.

Möchte nicht wissen was los wäre wenn der BVB 2022 verkünden würde, Platz 6 sei das Zeil weil man die Kaderkosten um die Hälfte reduziert.

Wer hat denn davon gesprochen ?

Ja, es läuft vieles nicht wie gewünscht, aber im Endeffekt haben wir doch das was sich viele hier immer wünschen.
Eine enge Liga, Spektakel in quasi jedem BVB Spiel und alles ist möglich.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
626107 Einträge in 7391 Threads, 12183 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 21.09.2020, 15:31
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum