schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Mentalitätsfrage der Führungsetage (BVB)

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 13. Februar 2020, 09:56 (vor 218 Tagen) @ Arrigo Sacchi

- zudem ist es fraglich, ob weniger (Weltklasse, Supertalent, BVB-Super-Youngster) eventuell nicht doch mehr (Erfolg, Zufriedenheit, Corporate Identity) bringen würde.

Ich verstehe nicht, was das Problem dabei sein soll, mit Spielern wie eben Dembélé, Sancho oder Haaland zu arbeiten? Das Ende von Dembélé war richtig übel, aber wenn man die Trennung vernünftig hinbekommt, wie es bei Sancho vermutlich der Fall sein wird, liegt es doch einzig und allein an den Fans, das alles realistisch einzuschätzen. Und dann hat man eine Qualität, an der man sich als Fußballfan einfach nur erfreuen kann und die wir so im höheren Spieleralter nicht mehr sehen werden.

Weniger ist nicht gleich Null. Zudem sagte ich ja nur dass es fraglich ist, ob es tatsächlich erfolgsversprechender ist in dieser Art und Weise wie wir es beitreiben. Weil im Ausgangspost direkt behauptet wurde, dass diese Talente zwingend mehr Erfolg bringen.

Naja, Dembéle hatte in dem Jahr für uns zehn Tore und 21 Vorlagen auf dem Konto stehen. Sancho in der letzten Saison 13 Tore und 19 Vorlagen. Den Wert wird er voraussichtlich diese Saison noch locker übertreffen. Das sind dann auch schon Zahlen, die eine Mannschaft echt weiterbringen und die du mit anderen Spielern nur schwer kompensieren kannst.

Bei Haaland ist es noch zu früh, das zu sagen, aber bei Dembélé und Sancho hat man unbestreitbar einzigartige, oder zumindest sehr seltene Talente gesehen. Bewegungen und Aktionen, die außer den beiden so nicht viele Spieler gezeigt hätten. Ich persönlich kann mich dann auch in dem Wissen, dass das keine Vollblutborussen sind, die ihr Karrieende hier erleben werden, erfreuen.


Du kannst das. Ich kann das, große Teile des Forums können das denke ich auch.

Der allgemeine BVB-Fan kann das aber denke ich eher nicht (mehr).
Du kannst (musst) die Stimmung rund um einen solch großen Traditionsverein lenken und moderieren.
"Für eure schalke Stimmung, da seid ihr doch selber für verantwortlich" bringt dir da auch nix.

Ich glaube zum Beispiel bei Haaland, dass alle wissen, dass er vermutlich wohl nur 1,5 Jahre hier bleiben wird. Man muss schon ganz merkbefreit sein, wenn man anhand seiner bisherigen Entwicklung denkt, dass er einen längeren Aufenthalt bei einem Verein unterhalb der Kategorie Real/Liverpool/Juventus einplant.

Und trotzdem scheint es, dass die Leute Bock haben, sich auch über ihn zu freuen und mitreißen zu lassen.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
624751 Einträge in 7374 Threads, 12184 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 18.09.2020, 18:50
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum