schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Verbesserung geht auch ohne Rekordtransfer (BVB)

bobschulz @, MS, Dienstag, 28. Juli 2020, 14:16 (vor 125 Tagen) @ Freyr

Waren andere Torhüter besser als Bürki diese Saison? Ich denke ja. Zum Beispiel Sommer und Gulacsi (und nein, das soll nicht heißen dass die beiden fehlerlos waren, das ist niemand).


Für Verbesserungen im Bereich der Homoöpathie muss sicherlich kein Rekordtransfer getätigt werden. Für Torhüter, die eine ganze Klasse über Bürki stehen schon.


Aber bei "Weltklasse/internationale Klasse" sehe ich es ja genauso. Will man das, muss man richtig viel zahlen (siehe Liverpool)

Nur bei der ersten Einschätzung widerspreche ich massiv. Das ist es ja. Leider waren Sommer oder Gulacsi nicht homoöpathisch besser, sondern merkbar besser als Bürki, sonst hätte ich das nicht angesprochen.

Um das mit beispielhaften Zahlen etwas zu verdeutlichen. Angenommen ein Weltklassetorhüter wäre vielleicht in jedem 3 Spiel etwas besser als Bürki.
Ein Torhüter auf dem Niveau von Sommer/Gulacsi wäre dann vielleicht in jedem 6. oder von mir aus auch jede 8. Spiel besser als Bürki (n den anderen Spielen etwa pari). Das hört sich nicht viel an gerade mal in jedem 8. Spiel. Aber übertragen auf Punkte, wären es dann vielleicht 7-10 Punkte mehr in der Liga die so ein Torhüter einem rettet. Und das ist doch schon viel.

Naja, also das ist schon arg optimistisch für Sommer / Gulacsi kalkuliert , denn an so viele Dinger von Bürki erinnere ich mich jetzt nicht wirklich, die Punkte kosteten. Sicher kann man im Strafraum eine souveränere Ausstrahlung haben als Bürki, aber fehlerlos (also ohne negative Konsequenzen aufs Punktekonto!) habe ich Sommers und Gulacsis Saison auch nicht in Erinnerung.
Ter Stegen wäre natürlich super gewesen, aber gegen Barcelona war man halt chancenlos. Evtl. wäre der irgendwann mal kolportierte Tausch mit Kepa eine Chance, aber sicher mehr Risiko. Neuer, Donnarumma, Oblak, Alisson und Ederson sind wohl derzeit die Top 5 und für mich sind RB, YS und PG ein Niveau, mit verschiedenen Stärken. Eventuell wäre letztes Jahr Keylor Navas möglich gewesen, der unspektakulär hält aber damit immerhin für 3 CL-Siege tauglich gehalten hat.:-)
Es gibt/ gäbe Möglichkeiten, aber Bürki kann man auch etwas mehr Strafraumbeherrschung vermitteln, denn vom Körper ist er kräftig genug so dorthin zu gehen wo es weh tut, dass da "kein Gras mehr wächst". Die Traute/ das Selbstvertrauen dafür fehlt.

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
661441 Einträge in 7776 Threads, 12254 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 30.11.2020, 08:38
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum