schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen (Fußball allgemein)

Alones, Budapest, Montag, 29. Juni 2020, 19:31 (vor 14 Tagen) @ micha87

Ich weiß nicht ob die Gehaltsobergrenze von 2,5 Mio EUR hier schon mit eingespeist ist oder was man der Landesregierung vorgelegt hat. Ich finde die Summe auf jedenfall hoch und wüsste nicht das wir damals diese Art der Finanzspritze erhalten hätten. Wie wäre es zunächst einmal Spieler zu verkaufen oder ist das schon mit eingespeist in die Rechnung? Wird dann trotzdem noch ein Schwolow für 8 Mio EUR verpflichtet?

Das Problem ist, dass die Blauen kaum noch wettbewerbsfähig sind, wenn die jetzt auch noch anfangen, die letzten paar Spieler zu verkaufen, die halbwegs unfallfrei mit dem Spielgerät umgehen können. So oder so, geht die Landesregierung ein hohes Risiko mit dieser Bürgschaft ein. Sollten die Blauen endgültig abkacken und einen auf HSV machen, ist die Kohle weg. Als Steuerzahler wäre ich in jedem Fall angepisst. Denn die Bürgschaft ist hauptsächlich dafür da, dass auch weiterhin Millionengehälter an mittelmäßige Spieler ausgezahlt werden können. Der Laden wird dort schon seit sehr langer Zeit schlecht geführt. Das hat mit Corona nur bedingt zu tun.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
605607 Einträge in 7087 Threads, 12184 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 13.07.2020, 22:33
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum