schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Neu auf schwatzgelb.de: Thomas Tuchel-Die Biografie (BVB)

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 19. Mai 2020, 23:38 (vor 16 Tagen) @ Didi

Tuchel hatte den Job abbekommen, den weder Hitzfeld damals, noch Klopp davor machen wollte.

Einen totalen Umbruch nach einer erfolgreichen Ära.

Ein Mal wären wir bei diesem Umbruch fast Pleite gegangen, siehe alte Kader und der Umbruch der Jahrtausendwende.

Tuchel hat anstatt einer Pleite einen Dembele mitsamt Millionenangeboten von Barca hinterlassen.

Und sorry, weder Schmelzer noch Sahin haben nach dem Konflikt mit Tuchel spielerisch geglänzt. Weder bei ihren NM, noch irgendwo anders.
Und um diese Spieler und ihre Stammplatzansprüche ging es doch unter anderem?

Und ja, er soll Emre Mor böse angeschrien haben...
Ich hätte schon längst meinen Latschen benutzt bei dem Jungen...

Die Geschichte mit der Scouting Abteilung?
Ok. Da trafen Macht Ansprüche aufeinander.
Aber was hatte Pep als erstes in Bayern gemacht?
richtig. müller-wolfarth abserviert.
Das sind Spielchen, die gehören dazu. Scheinbar. Aber ja, der Klopp. Der hat auch dazugelernt in England. Einen Karius abserviert, eiskalt in die warme Türkei.
Unser Menschenfänger,und nicht nur den, nur mal so.


Das so ein Umbruch schmerzhaft für Trainer, Fans und Umfeld ist? Genau deswegen war der Klopp dann ja schlauerweise weg.

Ein taktischer Meisterzug von Jürgen, die Drecksarbeit dem Nachfolger zu hinterlassen.

Klopp war das beste, was diesem Verein im neuen Jahrtausend passieren konnte.
Dank ihm stehen wir im Gegensatz zu Blau, als cooles Team, mit internationalen Ambitionen, da.
Plus das finanzielle.
Kloppo hatte aber die Schnauze voll vom BVB und kommt auch nicht mehr wieder.
Das zu begreifen ist aber weder das Problem von Tuchel, Bosz oder Favre.

Das muss in andere Köpfe. Von A-ki bis zum Z-eugwart.

Willi Lemke hat letztes Jahr im Doppelpass etwas mMn entscheidendes gesagt.

Werder Bremen konnte sich Jahrelang nicht vom Rehagel emanzipieren , der eine ähnliche Figur damals bei ihnen wie Klopp später bei uns spielte. Eine Übervater Figur.

Sich von Rehagel zu trennen im Kopf gelang erst, als der nächste Titel Jahre später gewonnen wurde.

Also bitte Lucien, hol die Meisterschaft, damit beim BVB der Blick nach Jahren endlich wieder nach vorne gerichtet werden kann. Zumindest bei einigen ewig gestrigen.


Ok, genug Provokation.

Aber ich wollte einfach mal wieder eine andere Seite aufzeigen, anstatt als 12109. User ein Loblied auf Jürgen anzustimmen.

Das ist meiner Meinung nach Aber nicht nötig, denn wir wissen doch alle, was Jürgen aus der grauen Maus der späteren Nuller-Jahre machte.
Danke Jürgen.

---------------------------------------
Trotzdem ist ein Schlussstrich nötig. Sowohl bei Klopp als auch bei Tuchel. Am besten mit dem Coronameistertitel.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
587804 Einträge in 6903 Threads, 12130 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 04.06.2020, 12:43
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum