schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Corona-Modell der Uni Oxford (Corona)

Ingo @, Mittwoch, 25. März 2020, 12:18 (vor 102 Tagen) @ Micawber Eintrag verschoben durch CHS

Es gibt eine neue Modellierung von Wissenschaftlern der Uni Oxford.

Demnach könnte das Virus bereits deutlich mehr Menschen infiziert haben, als in den anderen Modellen bislang geschätzt. Allein in GB wäre dann nahezu schon die Hälfte der Bevölkerung infiziert und die Gefährlichkeit des Virus wäre demnach sehr überschätzt.

Link zum Text der Studie:

dropbox.com/s/oxmu2rwsnhi9j9c/Draft-COVID-19-Model (13).pdf?dl=0


Berichtet über die Studie hat als erstes wohl die Financial Times. Sollte das Modell stimmen, könnte Corona wohl deutlich schneller in den Griff zu bekommen sein und die große Katastrophe träte nicht ein.

Ob dieses Modell tatsächlich besser liegt als die anderen vermag ich nicht zu beurteilen. Wäre schön, wenn Experten sich schnell dazu äußern könnten.

Die Ländervergleiche bleiben nach wie vor schwierig zur Zeit. Angesichts der Lage in China, Italien und Spanien halte ich eine andere Handhabe der Pandemie für nicht angebracht.

Dieses Modell wird aber mittelfristig sicher auch in die Analyse miteinbezogen werden, wenn die langfristige Datenauswertung gemacht wird. Es wäre ja wünschenswert, dass die Coronainfaktion weniger drastische Auswirkungen hat, als wir zur Zeit befürchten müssen. Der Maßstab bleibt aber die größtmögliche Entlastung der Gesundheitsversorgung und ebenso die Verhinderung von "italienischen Verhältnissen", welche Warnung genug sind.

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
602814 Einträge in 7052 Threads, 12175 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 05.07.2020, 12:08
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum