schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Corona-Modell der Uni Oxford (Corona)

Micawber @, Sauerland, Mittwoch, 25. März 2020, 11:49 (vor 8 Tagen) @ Ulrich Eintrag verschoben durch CHS

Es gibt eine neue Modellierung von Wissenschaftlern der Uni Oxford.

Demnach könnte das Virus bereits deutlich mehr Menschen infiziert haben, als in den anderen Modellen bislang geschätzt. Allein in GB wäre dann nahezu schon die Hälfte der Bevölkerung infiziert und die Gefährlichkeit des Virus wäre demnach sehr überschätzt.


Studien sind ja nett.
Aber faktisch ist in Italien Ausnahmezustand mit vielen Toten.
Von dem her wäre ich mit dem Begriff "sehr überschätzt" sehr vorsichtig...


Deshalb wäre es schön, etwas von echten Experten zur Qualität dieser Modellierung zu erfahren.

Es würde aber schon einen riesigen Unterschied machen, wenn man schlimmstenfalls mit vielleicht 20.000 bis 30.000 Toten in einem Land wie Italien rechnen müsste, oder mit 200.000 oder noch deutlich mehr.


Mal ernsthaft. Wenn bereits 50 Prozent der Bevölkerung infiziert wären, dann müsste die Infektion bei der ganz überwiegenden Mehrzahl dieser Personen weitgehend bis völlig ohne Symptome abgelaufen sein. Ansonsten läge das halbe Land mit Fieber und Husten im Bett.

Da passt irgend etwas ganz gewaltig nicht.

Das ging tatsächlich nur, wenn der ganz große Teil der Infizierten tatsächlich keine oder nur ganz minimale Symptome hätte.

Inwieweit so etwas möglich wäre, vermag ich nicht zu beurteile, auch wenn es sich erstmal sehr unwahrscheinlich anhört.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
563562 Einträge in 6630 Threads, 12086 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 02.04.2020, 05:43
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum