schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Frontal 21 - RKI warnte folgenlos vor 7 Jahren vor jetziger Situation (Corona)

FourrierTrans @, Dortmund, Mittwoch, 25. März 2020, 08:28 (vor 10 Tagen) @ BukausmTal Eintrag verschoben durch CHS

Guckt bitte Frontal 21 (ZDF,21.15),
beim ersten Beitrag bleibt mir nur ungläubiges Staunen.
Ich habe dank eines engen Verwandten, der Internist ist,schon sehr früh die Entwicklung besorgt betrachtet. Und deshalb mit ihm zusammen lange entsetzt gestaunt, wie das RKI und Spahn die Gefahr bis vor einigen Wochen öffentlich
verharmlost haben.
Aber dass das RKI vor dem jetzt und in den nächsten Wochen kommenden Szenario vor 7 Jahren folgenlos gewarnt hat, mit allen Konsequenzen... einfach Wahnsinn, ich bin sprachlos...

An dieser Stelle sei auch noch einmal der TED Talk von Bill Gates zu diesem Thema erwähnt, von 2015. Einfach mal bei Youtube eingeben, man findet es direkt. Bill Gates macht dort auch eine Rechnung auf, was eine Pandemie kosten würde, und was ein nachhaltiges, globales Gesundheitssystem kosten würde.
Der einzige "Vorteil" ist nun, auch die großen Gesellschafter, die Industriellen verlieren weltweit unglaublich viel Geld. Es wird regelrecht verbrannt. Man kann nur hoffen, dass das den Druck derart erhöht auf die Politik, dass dieses Thema endlich ernsthaft angegangen wird.
Auch die unendliche Gier nach Wachstum in der Wirtschaft wird so nicht mehr aufrechtzuerhalten zu sein (der Automotivesektor hat dies ja auch schon Monate vor Corona zu spüren bekommen). Auf Kante genähte Lieferketten ohne Netz und doppelten Boden müssen grundlegend überdacht werden, denn machen wir uns nichts vor, VW und co. wären aktuell auch ohne Corona dicht oder in maximaler Kurzarbeit. Bei uns (Zulieferkonzern) liefen vor Wochen schon die ersten konkreten Maßnahmen zur Vorbereitung von Kurzarbeit u. ä., weil einfach die Teile aus China fehlten, im dramatischen Ausmaß. Je tiefer diese Wunde nun gerissen wird durch Corona, desto nachhaltiger wird man solche Punkte überdenken.

Dennoch: Ich denke man wird durch diese Krise kommen. Mittelfristig stehen noch viele Fragezeichen im Raum, denn die Isolation wird pandemietechnisch einen positiven Effekt haben, aber wie lange kann man das so aufrecht erhalten? Wo kann man in 3-4 Wochen lockern? Diese Dinge gilt es nun auszuwerten und entsprechend nach und nach zu applizieren.

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
564316 Einträge in 6644 Threads, 12088 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 04.04.2020, 10:54
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum