schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Sancho angeblich 15mio jährlich bei United (BVB)

Invis @, Friday, 11.06.2021, 12:39 (vor 128 Tagen) @ Liberogrande

Selbst wenn: Sancho ist Engländer, der will nicht ewig in der in seinem Heimatland weniger angesehen Bundesliga um Platz 2 spielen. Ja, ManUtd. hat in den letzten Jahren nicht viel gewonnen, aber die haben dann doch eine andere Strahlkraft. Man merkt es auch immer wieder wieder, wenn in englischen Medien über die Nationalmannschaft diskutiert wird: im Vergleich zu seinen Kollegen aus der Premier League haben ihn da weniger als potentiellen Star der EM auf dem Zettel. Es wird deutlich mehr über Foden, Rashford, Mount, gefühlt sogar mehr über Jack Grealish oder Bukayo Saka gesprochen, während Sancho etwas unter dem Radar fliegt. Sanchos Status in der Heimat wäre sicher ein anderer, wenn er Stammspieler in Manchester wäre.


Letztlich ist es das "alte" Problem, was man sich als BVB durch den eingeschlagenen Weg selbst gemacht hat. Kollege uersfeld hat es im Podcast glaube ich gut zusammengefasst mit "für die linke Spur zu langsam, für die rechte zu schnell".

Wir befinden uns halt einfach an einem "sonderbaren" Mittelweg, aus dem es eigentlich kein so wirkliches Entkommen zu geben scheint. Wir bekommen regelmäßig diese hochtalentierten Spieler, die irgendwann in der Regel auch richtig gute Leistungen abliefern. Aber wenn es dann so weit ist, machen nicht WIR den nächsten Schritt, sondern die Spieler gehen weg und wir fangen von vorn an.

Letztlich führt uns das regelmäßig auf die vorderen Plätze in der Bundesliga, lässt uns in der CL mithalten und sogar den Pokal gewinnen. Aber für "mehr" reicht es halt nicht, diese Spieler werden daher (nach aktuellem Stand) niemals langfristig bei uns bleiben und uns damit zu einem ernsthaften Konkurrenten für München oder Manchester werden lassen. Wenn alles gut läuft, hat man mal ein Jahr dabei wo es zu einem noch größeren Wurf reichen könnte, in aller Regel aber eben nicht. Und eine wirkliche Weiterentwicklung dieses Zustandes ist auch nicht zu sehen; weil es vielleicht auch gar keine realisitische für uns gibt. Letztlich sind wir ja auch in einem Status, der Nahe am Maximum ist, nur leider ist der "nächste Schritt" unrealistisch groß.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


837337 Einträge in 9400 Threads, 13092 registrierte Benutzer, 479 Benutzer online (76 registrierte, 403 Gäste) Forumszeit: 17.10.2021, 14:03
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln