schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

WDFV-Sportgericht weist Einspruch gegen BVB-Spiel zurück (BVB)

neo_fisch @, Dortmund, Donnerstag, 10. Juni 2021, 09:00 (vor 4 Tagen) @ Hömmatiker

Dazu die Stellungnahme vom RWE:

Stellungnahme RWE

Danke für den Link, immer Interessant auch mal die "andere Seite" zu lesen.

"...da es RWE nicht als einspruchsberechtigt (da kein „Gegner“ i.S.v. §58 RuVO) befand. Der Einspruch war somit formal unzulässig, auch ein nächstinstanzlicher Einspruch beim Verbandsgericht wäre somit aussichtslos. Deshalb kam es auch nicht zu einer Beweisaufnahme."

Wenn das Vorgehen von RWE schon formal unzulässig ist, weshalb bemüht man dann überhaupt den Rechtsweg?
Oder wusste man es nicht besser?

Dieses Verhalten vom BVB ist anscheinend legal, aber im höchsten Maße unsolidarisch und asozial. Ein Punktabzug wäre hier durchaus angebracht.

Viel wichtiger aber: der BVB muss die Vorgänge intern aufarbeiten und die Beteiligten von ihre Verantwortlichkeiten befreien.

Jap, ab auf den Scheiterhaufen!!!

@RWE: der genannte Punkt "Zum Sachverhalt:" erklärt doch hinreichend, weshalb die Spielerliste gekürzt werden musste (Profis und so)?

Und noch ne Frage: lässt der Text tatsächlich durchblicken, dass RWE gerne gesehen hätte, wie beim BVB II A-Jugendliche auflaufen?
Ergänzende hypothetische Frage: Hätte der RWE dann dem Aufsteiger Respekt gezollt, oder hätte man da auch irgendnen Formfehler gesucht?
Noch ne Frage: ist euch das mit den ganzen "Verdacht", "Vermutung", "fragwürdigen Umstände", "Informationen aus der Dortmunder Kabine" nicht mega Peinlich?

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
786962 Einträge in 8846 Threads, 13105 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 14.06.2021, 14:29
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum