schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Israel: 2000 tägliche Infektionen (Corona)

markus @, Mittwoch, 29. Juli 2020, 18:52 (vor 11 Tagen) @ Ulrich Eintrag verschoben durch CHS

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-news-am-mittwoch-die-wichtigste...

In einem Land mit 1/9 der Einwohnerzahl von Deutschland aber mit hohen Standards bei der Medizin schon erstaunlich.

https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/israel-supermacht-der-medizin-156...

Vor 10 Jahren war ich dort mal dort und spekuliere:
Vermutung: gerade in Tel Aviv wird das Party-Leben bei Sommerwetter sehr genossen und mit Social-Distancing ist da nicht viel.
Auf der anderen Seite vielleicht das enge Zusammenleben der "Religiösen".
Außerdem müssen fast alle Jungen Leute zur Armee, wo man auch eng aufeinander hockt.


Israel hatte sehr weitreichende Maßnahmen getroffen und diese auch sehr strikt und konsequent durchgezogen. Dadurch hatte man die Zahlen auch recht gut in den Griff bekommen. Was dann zu einer im Land kontrovers gesehenes Lockerungspolitik geführt hat.


Wobei wohl Benjamin Netanjahu sowohl bei den strikten Maßnahmen bis hin zum Lockdown als auch bei den allgemein als völlig planlos beschriebenen Lockerungen quasi autokratisch entschieden hat. Experten durften wohl nicht mitreden.


Mein letzter, allerdings nicht sehr aktueller Informationsstand ist, dass insbesondere die Öffnung der Schulen (die schnell und auf breiter Front erfolgte) als eine Hauptursache des starken erneuten Anstiegs der Neuinfektionen gesehen wird.


Zu Beginn der zweiten Welle haben Schulen das Infektionsgeschehen definitiv stark mit angetrieben. Zudem halte ich es sehr wahrscheinlich, dass Klimaanlagen eine sehr ungute Rolle spielen - eventuell auch in Schulen. Man weiß mittlerweile, dass unter den passenden Bedingungen eine einzige Person sehr viele andere infizieren kann. Und bei 20, 30 Personen auf 60 bis 80 m² dürften speziell in klimatisierten Räumen diese Bedingungen vorherrschen, sobald eine infektiöse Person im Raum ist.

Es gibt dazu ja mittlerweile eine Studie, die die Situation bei Tönnies untersucht hat. Aerosole sollen bis zu acht Meter weit fliegen und Klimaanlagen begünstigen die Verbreitung. Allein die Tatsache, dass Aerosole bis zu acht Meter weit fliegen, ist schon bedenklich. Dann reichen in Großraumbüros, Schulen oder Kindergärten auch keine Abstände von zwei Metern aus.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/07/24/vorsicht-luftumwaelzu...

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
612536 Einträge in 7193 Threads, 12185 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 10.08.2020, 00:41
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum