schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Toljan für 1 Jahr nach Italien... (BVB)

CHS ⌂ @, Lünen, Donnerstag, 11. Juli 2019, 18:39 (vor 6 Tagen) @ kerpe78

Das ist doch alles egal. Ob Du Passlack und Burnic nun verkaufst, oder per Leihe ein Jahr woanders parkst.Für die Beiden bekäme man so oder so kaum Ablöse. Bei Toljan ist der Verlust doch auch gering. Einzig bei Schürrle und Rode büßt man einiges ein. Dies kann man aber verschmerzen.

Naja, bei Rode wären es ein Minus von 7 Mio. Euro. Ich glaube, das fängt man mit einem möglichen Verkauf von Guerreiro wieder auf. Schürrle ist wirklich ein herber Verlust. Aber wenn die Gerüchte stimmen, dürfte er nicht das Rekordminus bei den Transfers sein. Da gab es einen schlimmeren. :-)

Ich verstehe überhaupt nicht, wieso hier so oft unsere Finanzen angesprochen werden. Wir haben 130 Millionen ausgegeben und bisher 73 Millionen eingenommen.

Wir reden von Geschäftsjahren. Die Zahlung für Pulisic war 18/19. Aktuell ist das GJ 19/20, da gab es bislang 106,5 Mio. Euro (Paco war bereits im letzten GJ gekauft worden). Dem gegenüber stehen 6,5 MIo. Euro für Isak, die Leihe von Passlack und Toljan (ca. 2,5 Mio. Euro). Also ein großes Minus aktuell.

Für Phillip und Guerreiro dürften nochmal 40 Millionen fließen. Rode, Schürrle, Toprak und Mister X werden auch nicht verschenkt.

Wie gesagt, erst einmal muss man sie verkaufen. Solange das nicht passiert ist, kann man diese Summe noch nicht einplanen. Oder ist Dr. Gott wieder da?

Hinzu kommen 100 Millionen Einnahmen durch Marketing, Bundesliga TV-Gelder 62 Millionen, Champions League Einnahmen 77 Millionen...Wenn man sich die Zahlen anschaut, dann ist es ehrlich gesagt auch mal egal, ob ein Toljan verliehen oder verkauft wird. Zumal man bei den Verkäufen von Dembele, Aubameyang, Pulisic usw. mehr als genug eingenommen hat. Dann darf man bei kleineren Spielern auch mal 2 oder 3 Millionen Verlust machen. Man kann nicht bei jedem Spieler Gewinn machen.

Noch einmal, die Zahlungen sind bereits verrechnet und tauchen im Geschäftsjahr 18/19 auf. Aktuell haben wir nur die Fernsehgelder, mit denen man rechnen kann, dazu der Dauerkarten-Verkauf und die 15 Mio. Euro von der UEFA. Dass es noch mehr Zahlungen geben wird (ein Sieg in der CL bringt alleine schon 2,7 Mio. Euro, dazu Zuschauereinnahmen), ist klar. Aber man sollte sie einfach buchhalterisch noch nicht einplanen.

Gruß

CHS

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
452700 Einträge in 5339 Threads, 11699 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 17.07.2019, 08:37
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum