Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Update: Neues AÜG seit April 2017: Ist das wirklich so gewollt? (Sonstiges)

AlanShoreHB, Bremen, Mittwoch, 16. Mai 2018, 13:44 (vor 153 Tagen) @ Schleicheisen


Aus meiner Sicht: Leiharbeit knallhart auf 6 Monate reduzieren. Die Unternehmen müssen wieder echte Einstellungen machen. Das wäre sozial.


Da muss man sich dann irgendwie auch mal fragen weshalb die behämmerten Unternehmer in den asozialen Unternehmen "gerne" dauerhaft je nach Branche zwischen 30% und 50% mehr bezahlen als sie das bei einem Festangestellten tun müssten- alle dumm wie Brot oder gibt es da doch Gründe für?

Das prangere ich ja an: es rentiert sich für Unternehmen trotz Gesetz weiterhin, Zeitarbeiter einzusetzen, wenn auch für nur 18 Monate.

Vorteile der Zeitarbeit (kein Anspruch auf Vollständigkeit):
- Zeitersparnis: Koordinierung der (Zeit-)Arbeiter übernimmt Zeitarbeitsfirma.
- weniger Risiko: Kosten entstehen nur, wenn Mitarbeiter wirklich arbeiten. Fällt ein Mitarbeiter wegen Krankheit aus oder ist er im Urlaub, entstehen keinerlei Kosten.
- Kostenersparnis: keine Bewerbungsgespräche, Rekrutierung, Bewerbermanagement, Stellenanzeigen... die Zeitarbeitsfirma ist quasi eine externe Personalabteilung.
- Try and Hire

Eintrag gesperrt
 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
357290 Einträge in 4050 Threads, 11402 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 16.10.2018, 05:14
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum