schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Saudis ante portas (Fußball allgemein)

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 29. Juli 2020, 12:35 (vor 7 Tagen) @ Schnippelbohne
bearbeitet von Will Kane, Mittwoch, 29. Juli 2020, 12:38

Allgemein werden es geopolitische Interessen sein: Ein Fuß in der Tür zum Westen und ein international aufpoliertes Renommee. Schlagzeilen über glanzvolle CL-Siege machen sich halt besser als über politische Gefangene oder ausgebeutete asiatische Niedriglohnarbeiter. Zusätzlich ist ein Fußballclub eine schicke Geldwäsche (natürlich, ohne jemandem was unterstellen zu wollen).
Warum Frankreich? Meine Vermutung: Im Vergleich zur PL sind die Clubs dort noch günstiger zu haben. Außerdem ist Paris eine Weltstadt, die jeder kennt. Zusätzlich ist Frankreich weiter in der EU, d.h. man hat Zugang zu einem großen Markt. Wie sich GB dagegen wirtschaftlich entwickelt, steht in den Sternen.
Wie man an den chinesischen Investments in Italien sieht, sind aber auch andere EU-Staaten interessant. Uns bewahrt wahrscheinlich noch 50+1 vor solchen Investoren aus Übersee.

Für die Kataris waren Frankreich, Paris und der PSG nahezu ideal.

Ein großes und liberales westliches Land mit wirtschaftlicher, vor allem aber politischer Bedeutung. Wirtschaftliche und finanzielle Abhängigkeiten von den Staaten der Golfregion, sodass kein Gegenwind zu erwarten war. Ein großer und wachsender muslimischer Bevölkerungsanteil; Frankreich ist ein Zentrum der Einflussnahme des politischen Islam In Europa, die stark gerade von Katar betrieben wird, auch über Wohlfahrtsorganisationen. Ein Land mit Fußballtradition, aber nicht mit einem dominierenden Team aus der Hauptstadt; die Meisterschaften gingen seit Jahren an Teams aus der Provinz (= Pariser Sicht). Mit dem PSG existierte allerdings ein Erstligateam mit einem gewissen Renommée.

Das Projekt PSG ist für Katar eines zur Verbesserung des eigenen Image und zur subtilen Einflussnahme im Fußball, im Sport generell und darüber hinaus. Sport und insbesondere Fußball garantiert die höchste unkritische Aufmerksamkeit; das ist über kaum ein anderes Vehikel zu erreichen.

Das wissen auch die konkurrierenden Staaten am Golf. Paris FC ist von der Entstehungsgeschichte her wenn man so will ein Stiefgeschwister des PSG. Allerdings schon lange im Prinzip unbedeutend. Das man dort offen ist für solche ‚Einsteiger‘ wie Bahrain wundert nicht.

Bei den Pariser Traditionsclubs, die ihre Hochzeit in der frühen Anfangsphase des Fußballs in Frankreich hatten und die irgendwo in den Dritten oder fünften Ligen dahindümpeln, wird auch schon lange über ein Projekt nachgedacht, wieder nach oben zu gelangen, Konkurrenz zum PSG zu schaffen und Paris somit wie zu Urgroßvaters Zeiten wieder zum Zentrum des französischen Fußballs zu machen. Dies geht nicht ohne sehr viel Geld; mancher möchte dies mit nationalen Investoren erreichen; andere schielen gerne in andere Richtungen.

Aber der nächste Hammer dürfte kurz bevorstehen. Und zwar bei OM. Da steht ein erfolgreicher tunesischer Unternehmer und Geschäftsmann, der auch die französische Staatsangehörigkeit besitzt, in Frankreich großgeworden sowie studiert hat und der als bestens ‚vernetzt’ gilt in Politik und Gesellschaft, in den Startlöchern, den Club zu übernehmen. Einen kongenialen Kandidaten für die Präsidentschaft hat er auch schon parat. Und natürlich interessierte weitere Geldgeber. Er wolle OM für den gesamten Mittelmeerraum öffnen, wobei er offensichtlich den Maghreb und Nordafrika, vor allem aber Saudi- Arabien meint. Letzteres liegt zwar nicht am Mittelmeer, hat aber viel Geld, viel Interessen und steht in erbitterter Konkurrenz zu Katar.

Es gibt allerdings noch andere Investoren. So hat der britische Besitzer von INEOS, der Milliardär Jim Ratcliffe, letztes Jahr OGC Nizza übernommen und möchte den Club in die Spitzengruppe führen.

Dies dürften nicht die letzten Übernahmen/Einstiege gewesen sein.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
611041 Einträge in 7176 Threads, 12186 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 05.08.2020, 03:26
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum