schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

zu Perisic (Fußball allgemein)

Will Kane @, Saarbrücken, Dienstag, 13. August 2019, 21:45 (vor 67 Tagen) @ quincy123

Einen Abgesang auf die Bayern würde ich nicht anstimmen. Ganz so meschugge, wie es im Moment den Anschein hat, ist man an der Säbener mMn nämlich nicht.

Ich finde es auffällig, dass die Bayern in jüngster Zeit relativ viel junge (17– 18-, 19jährige) Talente aus aller Welt ‚sammeln‘. Das sieht mir danach aus, aus wolle man sich selbst für die mittel- oder eher langfristige Zukunft die Spieler heranziehen. Es ist dabei nicht zu erwarten, dass das Gros dieser jungen Spieler auch tatsächlich Teil der späteren Profiteams werden. Aber wenn man den (in den letzten Jahren sehr mageren) Prozentsatz um einiges erhöhen kann, hätte man schon viel gewonnen - und Geld am Transfermarkt gespart. Ist ja bei uns nicht unähnlich.

Aktuell hat man eine Top-Startelf und eine sehr gute ‚erste 15‘. Was fehlt, sind zum einen qualitativ hochwertige Spieler für die Kaderplätze16 bis 22, insbesondere backups für bestimmte Positionen, die mit verletzungsanfälligen Spielern besetzt sind (offensive Flügel). Zum anderen fehlen absolute Topstars, die es vermeintlich braucht, um nicht nur national, sondern auch in der CL eine gewichtige Rolle spielen zu können. Aber braucht es die wirklich? Ich meine: Nein.

Hitzfeld ist mit den Bayern zweimal ins CL-Finale gelangt, eines davon gewann man. Und das, ohne einen Zidane für 78 Mio € zu verpflichten. van Gaal führte die Bayern auch ins CL-Finale. Sicherlich mit einigem Glück und mit einem überragendem Robben. Aber weder Robben, noch Ribéry waren damals aus dem ‚obersten Regal‘. Mit Don Jupp schaffte man gleich zweimal hintereinander den Finaleinzug, das zweite gewann man (in diesem Fall leider). Wobei man sich nur punktuell mit Martínez entscheidend verstärkt hatte. Unter Guardiola schaffte man es dreimal hintereinander ins Halbfinale. Ohne spektakuläre Neuverpflichtungen, sieh5 man von Xabi Alonso einmal ab (der aber auch nicht zu teuer war). Und dann, ja dann ging es allmählich bergab. Die Gründe sind vielfältig, aber nach meiner Einschätzung ist es weniger der versäumte Kaderumbruch gewesen, der den entscheidenden Anteil daran hatte. Eher die Fehlentscheidungen auf der Trainerposition.

Was den Kader anbelangt, so sind die entscheidenden Versäumnisse in der Zeit geschehen, als Hoeneß ‚nicht präsent‘ war. Seit seiner Rückkehr lähmt der Machtkampf mit Rummenigge die richtigen Weichenstellungen. Heraus kommen faule Kompromisse auf den Positionen des Sportdirektors und des Trainers. Wobei ich Kovac durchaus für einen guten Trainer halte, aber eben nicht für eine Mannschaft wie Bayern. Nun hat der Uli den Machtkampf verloren, was uns mMn nur recht sein soll. Denn ich bin der Überzeugung, dass es für die Bayern der falsche Weg ist, sich im ‚obersten Regal‘ bedienen zu wollen. Davon einmal abgesehen, ob diese Topstars überhaupt zu Bayern wollen (das wollten sie noch nie) und das Sané mMn gar nicht in dieses ‚Regal‘ gehört (also überteuert wäre), es würde derart viel an finanziellen Ressourcen gebunden, dass für den Gesamtkader zu wenig übrig bleiben würde.

Der FC Bayern war noch nie ein ‚Trainerclub‘. Aber seine wirklich großen Erfolge hat er immer unter großen Trainern errungen. MMn wäre der FCB besser beraten, in einen kompetenten, zu den spezifischen Anforderungen passenden Trainer zu investieren, als in Topstars. Wenn dann noch ein kompetenter, strukturiert arbeitender Sportdirektor hinzukommt, dann werden die Bayern nach meiner Einschätzung auch in Zukunft national wie international eine große Rolle spielen. PSG zeigt, dass Großinvestitionen in die Mannschaft allein nicht unbedingt den CL-Titel bringen. Auch in Verbindung mit einem Toptrainer muss dies nicht gelingen, siehe ManCity. Bei Liverpool hingegen hat diese Verbindung funktioniert. Wenn die Bayern hinsichtlich der Kaderinvedtitionen wieder ihren früheren ‚Mittelweg‘ finden, vor allem sich in der Trainerfrage deutlich besser aufstellen, dann werden sie auch international wieder top werden.

Aktuell versuchen die Bayern, die u.a. durch Transferpannen entstandene Situation irgendwie bis zur nächsten Saison zu überbrücken. Ich persönlich sehe die anstehende Bundesligasaison als die große Chance für uns an, endlich wieder einmal den Meistertitel zu gewinnen. Und ja, mit etwas Glück können wir auch in der CL weit kommen.

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
485261 Einträge in 5778 Threads, 11828 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 20.10.2019, 09:08
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum