schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Peter Lohmeyer wg. Tönnies bei den Blauen ausgetreten (Fußball allgemein)

Will Kane @, Saarbrücken, Dienstag, 13. August 2019, 15:15 (vor 9 Tagen) @ Kallewupp

Es bringt aber auch nicht sehr viel immer das Haar in der Suppe zu suchen. Seine jetzige Aktion kann man anerkennen(muss man natürlich nicht), sollte jetzt aber nicht anfangen Sie gegen andere aufzuwiegen.
Das ist wie bei Uli H. Ja er hat viel gutes mit seinem Geld gemacht. Seine Steuerhinterziehung war trotzdem ein Verbrechen, welches durch seine „Wohltaten“ nicht weniger verbrecherisch wird.

Oder ganz einfach:
„Wäre, wäre Fahradkette!“


Es geht nicht um Aufwiegen. Man kann seine jetzige Aktion begrüßen oder auch nicht, wie Du selbst sagst. Es geht mir darum, dass Peter Lohmeyer allerdings nicht als ,konsequent‘ im Sinne von ‚Zeichen setzen’ bezeichnet werden kann.


Inkonsequenz istbwohlmein entscheidendes Merkmal eines Fans im Bezug auf seinen Verein. Trotzdem ist es, vor allem in dieser Thematik, sinnvoller das positive hervorzuheben als das Haar in der Suppe zu suchen. Vielleicht war er ja konsequent und hat einfach eine andere Meinung zu Gazprom, weißt du es?

Ich kenne die Meinung von Peter Lohmeyer zu gazprom nicht. Wie bereits erwähnt, habe ich da zumindest keine Äußerung von ihm im Gedächtnis. Was ich zumindest bemerkenswert finde. Wenn sich ein mehr oder weniger prominenter Zeitgenosse mit seiner Mitgliedschaft in einem bestimmten Fußballclub sehr oft exponiert, dann interessiert mich seine Einstellung zu solchen Dingen allerdings schon.

Ich suche nicht das Haar in der Suppe, aber wenn Du das unbedingt so interpretieren möchtest - bitte. Zu dem Schritt, zu dem sich Lohmeyer entschlossen hat (wozu auch das publikumswirksame Veröffentlichen gehört) mag man stehen wie man will. Ich persönlich kann ihn nicht unbedingt nachvollziehen und ich finde ihn auch nicht positiv. Weil ich der Auffassung bin, dass ich viel mehr bewegen und Erreichen kann, wenn ich im Verein verbleibe. Und versuche, mich an der Bündelung der vereinsinternen Kräfte zu beteiligen, die eine klare Gegenposition nicht nur zu den Äußerungen des Vereinsvorsitzenden, sondern auch zu vereinsinternen Beschwichtigungsversuchen einnimmt. Dies zu initiieren und auch in der Öffentlichkeit kundzutun, hätte ich positiv gefunden.

Aber das ist meine persönliche Einstellung nicht nur zu diesem spezifischen Thema, sondern generell. Wer dazu eine andere Einstellung hat - völlig in Ordnung. Dabei sollten wir es auch bewenden lassen

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
463930 Einträge in 5507 Threads, 11740 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 22.08.2019, 15:40
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum