schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Wer zu spät kommt, ... (Fußball allgemein)

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 12. August 2019, 17:42 (vor 10 Tagen) @ Kayldall

Der gute Brazzo ist ein Kompromiss auf dieser Position gewesen. In diesem Falle war es Rummenigges Favorit. In der Trainerfrage gab es auch einen Kompromiss, und der heißt Kovac. In diesem Fall war es dann der Favorit von Hoeneß. Sowohl in der Frage des Sportdirektors, als auch in der des Trainers wollten Rummenigge und Hoeneß jeweils andere Kandidaten verpflichten. Aber diese wurden jeweils vom anderen strikt abgelehnt. So kam es dann zu diesen ‚kleinen Lösumgen‘.

Der Macht- und Richtungskampf zwischen Rummenigge und Hoeneß (und der jeweiligen Unterstützer) hat zu einer regelrechten Lähmung in der Entscheidungsfindung bei den Bayern geführt. Und Rummenigge stützt Brazzo und Hoeneß Kovac. Zumindest bis Hoeneß abtritt. Das tut er aber nur zu diesem Zeitpunkt, weil er den Machtkampf verloren hat. Ob er dann nicht dennoch versuchen wird, irgendwie mitzumischen, sollte man nicht ausschließen. Verlieren konnte der Uli noch nie gut.

Rummenigge hat den Perisic-Deal selbst in die Hand genommen, weil er nach wie vor gute Beziehungen zu Inter unterhält. Mit dieser Aktion hat er ‚seinen‘ Sportdirektor nicht desavouiert, sondern eher geschützt. Denn der Deal musste schnell und möglichst reibungslos über die Bühne gehen.

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
463923 Einträge in 5507 Threads, 11740 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 22.08.2019, 15:09
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum