Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

RMC SPORT: BVB nur bis Sommer mit Stöger - Lucien Favre Nachfolger? (BVB)

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 14. März 2018, 00:58 (vor 222 Tagen) @ schweizer666

Ich traue Nizza durchaus zu, dass sie Favre wieder nicht ziehen lassen. Sie wissen was sie an ihm haben, warum sollten sie das für ein paar Milliönchen ein Jahr früher aus der Hand geben als nötig? Mit einer erneuten Euro-Quali würde er das Geld ja trotzdem reinspielen. Ich glaub die ziehen das eiskalt durch mit 2019.


OGC hätte Favre ziehen lassen, wenn man den eigenen Wunschnachfolger bekommen hätte. Der jedoch erhielt von seinem Club keine Freigabe. Also bekam Favre ebenfalls keine Freigabe. War eben alles zeitlich sehr eng bemessen.

Jetzt sieht die Situation anders aus. Alle Beteiligten haben Zeit und Ruhe für Planungen und Verhandlungen.

Favre war nach der Demission Tuchels mein Wunschtrainer und er ist es nach wie vor.


Nunja, auch der BVB hatte bald 2 Jahre Zeit um einen geeigneten Nachfolger für Auba zu suchen, gefunden haben wir ihn trotzdem nur in einem Leihspieler ;)

Und sagen kann man ja viel "tut uns leid wir haben keinen Ersatz gefunden". Das können sie auch im Sommer wieder sagen. Versteh mich nicht falsch, ich mag Favre, aber ich denke Nizza weiss dass sie so einen fachlich interessanten Trainer kaum wieder bekommen werden, also vermute ich die reizen das Spielchen lieber noch ein weiteres Jahr aus und spekulieren darauf dass er nochmals erfolgreich ist. Falls man nicht mit Stöger in die nächste Saison gehen will, darf man auf keinen Fall nur Favre als Nachfolger in Betracht ziehen, da der gute Mann noch Vertrag hat, und Nizza ist uns überhaupt nichts Schuldig, schon gar keine Rechenschaft falls sie ihn nicht ziehen lassen wollen.

Ich habe ja nicht behauptet, dass irgendwer irgendwem etwas schuldig wäre. Sondern nur darauf hingewiesen, dass alle Beteiligten mehr Zeit für Planungen und Verhandlungen haben. Wenn man denn tatsächlich in Verhandlungen steht.

Der BVB wird seine Wünsche und Vorstellungen haben, genauso wie alle anderen Beteiligten auch. Man wird auch nicht eingleisig fahren. Wer letztlich Trainer werden wird wissen wir nicht. Genausowenig wissen wir, wie Nizza sich verhalten wird, sollte man wegen Favre verhandeln. Sicherlich könnte man weiter auf Vertagserfüllung bestehen. Andererseits bräuchte man nach der nächsten Saison höchstwahrscheinlich ohnehin einen neuen Trainer. Favre wird wohl.kaum bei Nizza verlängern.

Also alles nach wie vor Spekulation. Was nichts daran ändert, dass ich persönlich Favre gerne als Trainer des BVB sähe.

Eintrag gesperrt
 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
358869 Einträge in 4083 Threads, 11404 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 22.10.2018, 00:45
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum