schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Ligen erhalen weniger TV-Gelder (Fußball allgemein)

Cthulhu, Essen, Dienstag, 21.11.2023, 13:00 (vor 99 Tagen) @ 北原キッカーズ

https://www.weltfussball.de/news/_n5892650_/dummheit-der-serie-a-als-warnsignal-fuer-die-dfl/

Anscheinend sind die Leute nicht mehr bereit, solche Mondpreise für Sport auszugeben und die übertragenden Firmen konnen demnach nicht mehr mit so viel kalkulieren. Vlt. schrumpft sich der Fußball ja wieder etwas gesünder. Ich finde es immernoch abartig, dass einzelne Personen mehr als 1 M€/a einkassieren dürfen. Nur wenige Arbeitsstellen sind so viel wert, aber darunter sehe ich eher Neurochirurgen oder Spitzenphysiker und -ingenieure, aber keinesfalls Sportler.

Das ist doch auch kein Wunder. Mittlerweile braucht man am besten drei Abos, um alle Spiele von Borussia zu sehen, dazu haben die Meisten mittlerweile auch noch andere Streamingabos, so dass man auch locker mal am dreistelligen Monatsbeitrag fürs Fernsehen kratzen kann, da kommt dann natürlich schnell mal die Frage auf, ob man nicht auch ein bisschen Geld einsparen kann.

"Gesund" schrumpfen wird sich der Fußball nicht, die Gehälter gehen ggf. etwas runter oder es gehen eben mehr Spieler nach Saudi-Arabien, solange der Rubel dort rollt. Die Frage ist nur, ob das wirklich schlimm ist, wenn vermeintliche "Stars" weg sind.
Das die Bundesliga einem sehr uninteressant vorkommt, liegt mit Sicherheit nicht daran, dass die Teams international kaum noch eine Rolle spielen...


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1202138 Einträge in 13404 Threads, 13721 registrierte Benutzer Forumszeit: 28.02.2024, 14:06
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln